Logo plus Hintergrund

Navigation

Originaltitel: Hrútar, deutscher Titel: Sture Böcke

Hrútar
Sture Böcke
BILD Text Sture Böcke

IS/DK 2015 - 93 Min. - isländ. OmU - Regie: Grímur Hákonarson - Drehbuch: Grímur Hákonarson - Kamera: Sturla Brandth Grovlen - Schnitt: Kristján Lodmfjörd – Musik: Atli Örvarsson - DarstellerInnen: Sigurður Sigurjónsson, Theodór Júlíusson, Charlotte Bøving, Gunnar Jónsson, Porleifur Einarsson u. a.

In einem abgeschiedenen Tal in Island leben Gummi und Kiddi Seite an Seite und versorgen ihre Schafe. Ihre Schafherden werden als die besten des Landes angesehen, und die beiden Brüder werden wiederholt für ihre preiswürdigen Schafböcke ausgezeichnet. Obwohl sie dasselbe Leben führen und das Weideland teilen, haben Gummi und Kiddi seit 40 Jahren nicht mehr miteinander gesprochen. Als eine tödliche Krankheit bei Kiddis Schafen ausbricht, ist das ganze Tal bedroht. Die Behörden entscheiden, dass die Schafe dieser Region erlegt werden sollen, um einen weiteren Ausbruch zu verhindern. Das ist quasi ein Todesurteil für die Bauern, da die Schafe ihre Haupteinnahmequelle sind, und viele verlassen ihren Hof.

Aber Gummi und Kiddi geben nicht so schnell auf, und jeder der Brüder versucht die Katastrophe auf seine Art abzuwehren.

„Ein Juwel des trockenen Humors“ (The Wallstreet Journal)

Auszeichnung: FilmFestival Cannes 2015 – Un Certain Regard / Festival Zürich 2015: Golden Eye (Bester Film) / Transylvania Film Festival 2015 - Publikumspreis, Spezialpreis der Jury / Film Festival Valladolid 2015: Golden Spike (Bester Film), Preis der Jugendjury u. a. m.

PREVIEW am FR. 22. 1. - 20:15 im Rahmen von DIE NACHT DER PROGRAMMKINOS bei freiem Eintritt

Ö-Filmstart am 5. Februar 2016