Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Lauf Junge Lauf, deutscher Titel: Lauf Junge Lauf

Lauf Junge Lauf
BILD Text Lauf Junge Lauf

DE/FR/PL 2013 - 108 Min. - poln./dt. OmU - Regie: Pepe Danquart - Drehbuch: Heinrich Hadding nach dem gleichnamigen Roman von Uri Olev und der Lebensgeschichte von Yoram Fridman unter Mitarbeit von Pepe Danquart - Kamera: Daniel Gottschalk - Schnitt: Richard Marizy - Musik: Stéphane Moucha - Sounddesign: Kai Tebbel - DarstellerInnen: Andrzej und Kamil Tkacz, Elisabeth Duda, Itay Tiran, Zbigniew Zamachowski, Jeanette Hain, Lukasz Gajdzis, Rainer Bock

Der achtjährige Srulik hat Angst im Dunkeln, unter den Bäumen, aber ein kleiner Junge beruhigt ihn: "Der Wald beschützt uns!" Es ist der Sommer 1942 in Polen. Srulik hat sich nach seiner Flucht aus dem Warschauer Ghetto in den Wäldern einer Gruppe von Kindern mit dem gleichen Schicksal angeschlossen. Bei ihnen lernt er, wie man in der Wildnis überlebt, Feuer macht, ein geklautes Huhn gart. Aber als die Kinder vor Soldaten in alle Richtungen davonrennen, wird er von den anderen getrennt und ist fortan auf sich allein gestellt.

Ohne Pessimismus und Schönfärberei, aber mit großer erzählerischer Kraft und tiefer emotionaler Grundierung, zeichnet dieses erschütternde wie lebensbejahende Drama ein Kinderschicksal in einer unmenschlichen Zeit. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Oscar-Preisträger Pepe Danquart von einem Jungen und seinem Überlebensinstinkt während des Zweiten Weltkrieges. Es ist die wahre Geschichte von Yoram Fridman, die Pepe Danquart nach dem gleichnamigen Romanbestseller von Uri Orlev verfilmte. In der Hauptrolle überzeugen die Zwillinge Andrzej und Kamil Tkacz, die das Kind mit Unschuld, jedoch auch mit ungebändigter Lebenskraft verkörpern.