Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Okabre plays Sayat Nova, deutscher Titel: Okabre plays Sayat Nova

Okabre plays Sayat Nova
BILD Text Okabre plays Sayat Nova

SU 1969 - 79 Min. - stumm - Regie: Sergej Paradžanov - Drehbuch: Sergej Paradžanov - Kamera: Suren Shakhbazian - Schnitt: Maria Ponomarenko - Vertonung: Kollektiv Okabre

In Kooperation mit der Schweizer Filmstiftung trigon-film zeigt das OKABRE-Kollektiv seine musikalische Live-Film-Interpretation des surrealen Meisterwerks „Sayat Nova“ (1969).

Bei diesen Live-Filmvertonungen wird der ausgewählte Film unverändert gezeigt, die Originaltonspur allerdings stumm geschaltet. Der alternative Soundtrack, den die Band gestaltet, basiert auf vigilanten Kompositionen, lässt aber auch Raum für freies Spiel.

_____ OKABRE _____

Andreas Wahl – drums

Florian Graf – guitar, objects

Günther Gessert – theremin, marxophone Manfred Rahofer electronics

Thomas Pichler – bass, synth

Electric Ray – vocals, effects

Stefan Roiss – Vortragender

Die Entwicklung einer Filmvertonung wird bei OKABRE von rauschhafter Recherche flankiert. Informationen über das filmische Kunstwerk, deren Macher*innen, historische Rahmungen, werden zusammengetragen und beeinflussen den kreativen Prozess genauso wie alltägliche Ereignisse und persönliche Gemütszustände. Ununterbrochen wird das Netzwerk des eigenen Wissens und die eigene Empfindungswelt erweitert und neu formiert.

Die einzelnen Mitglieder des Linzer Sextetts, das 2015 gegründet wurde, sind/waren bei unterschiedlichen Kunst- und Musikprojekten aktiv – darunter Fuckhead, The Köter, Cargoblast, Freunde 26 des Wohlstands, International Theremin Orchestra, Trio Bechstein, The Passengers, GIS Orchestra, Electric Ray & The Shockers, Encantando, AO& oder The Vampyres.

Special: Live-Film-Interpretation am 12.9.2020, 20:30 Uhr im Saal 1 des Programmkinos