Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Narziss und Goldmund, deutscher Titel: Narziss und Goldmund

Narziss und Goldmund
BILD Text Narziss und Goldmund

DE/AT 2020 - 118 Min. - OdtF - Regie: Stefan Ruzowitzky - Drehbuch: Stefan Ruzowitzky - Musik: Henning Fuchs - Kamera: Benedict Neuenfels - Schnitt: Britta Nahler - DarstellerInnen: Sabin Tambrea, Jannis Niewöhner, Emilia Schüle, Uwe Ochsenknecht, Henriette Confurius, Kida Khodr Ramadan, Matthias Habich, André M. Hennicke, Elisa Schlott, Sunnyi Melles, Jessica Schwarz, Georg Frie

Im Mittelalter. Der erwachsene Goldmund ist zu Narziss ins Kloster Mariabronn zurückgekehrt, mit dem ihn eine seit langem andauernde, tiefe Freundschaft verbindet, und berichtet diesem von seinen Abenteuern. Einst war der junge, schöne und intelligente Goldmund von seinem Vater zum Studium ins Kloster geschickt worden und freundete sich mit dem frommen Klosterschüler Narziss an, nachdem dieser den schmächtigen Jungen gegen ältere Prügler verteidigt hatte. Narziss wurde Goldmunds Lehrer, und Goldmund wuchs zu einem belesenen Musterschüler heran.

Nach einiger Zeit hatte der künstlerisch talentierte Goldmund mit dem Klosteralltag zu hadern begonnen und erkannt, dass die Lebensperspektive, die ihm das Kloster bot, nicht mit seinen Vorstellungen von Freiheit übereinstimmte. Als Narziss bemerkte, dass sich Goldmund nach mehr als Freundschaft sehnte, zog er sich zurück. Während Narziss asketisch nach den strengen Regeln der Glaubensgemeinschaft lebte und handelte, machte sich Goldmund eines Tages auf die Suche nach seiner Mutter. Er verbrachte die nächsten Jahre auf Wanderschaft, erlebte allerlei Abenteuer und lernte seine große Liebe, Lene, kennen.

Der Film isteine Verfilmung der Erzählung Narziß und Goldmund von Hermann Hesse aus dem Jahr 1930. Der Roman war zu Lebzeiten dessen erfolgreichstes Buch und wurde in 30 Sprachen übersetzt.

„Ich finde das Verständnis Hermann Hesses unglaublich, das er für diese jungen Figuren hat. Das ist nicht diese Draufsicht, die man manchmal als Erwachsener hat oder diese Wertung. Es ist komplett wertungsfrei, mit einer großen Liebe für die Sehnsüchte und Ängste von jungen Menschen. Das finde ich ganz großartig, wie Hesse das hinbekommen hat.“ - Sabin Tambrea (Darsteller des Narziss)