Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Alice Guy Filmpionierin & Ingrid Schmoliner Musikerin, deutscher Titel: Alice Guy Filmpionierin & Ingrid Schmoliner Musikerin

Alice Guy Filmpionierin & Ingrid Schmoliner Musikerin
BILD Text Alice Guy Filmpionierin & Ingrid Schmoliner Musikerin

FR 1902 - 1907 - 35 Min. - stumm - Regie: Alice Guy-Blaché

female tracks Logo ALICE GUY-BLACHÉ (1873-1968) war die erste Filmregisseurin in der Geschichte des Kinos. Sie begann gleichzeitig mit Georges Méliès und den Brüdern Lumière Filme zu machen, ist aber bis heute, auch bei Fachleuten, kaum bekannt. Sie trat Ende 1895 als Sekretärin von Léon Gaumont in das Comptoire Général de Photographie, Paris, ein und unterstützte ihren Chef wenige Monate später dabei, die Firma zu übernehmen. Das war der Beginn der Gaumont-Filmproduktion, in der Alice Guy von Anfang an eine entscheidende Rolle als Regisseurin und Produktionsleiterin spielte. 1907 begleitete Guy ihren Ehemann Herbert Blaché in die USA und gründete dort ihre eigene Firma, die Solax (1910-14).

Sie drehte an die 500 Filme und gilt als “Erfinderin” des Spielfilms. Sie starb 1968 in Washington DC.

INGRID SCHMOLINER, geb. 1978, zählt zu den eigenwilligsten und innovativsten musikalischen Köpfen der heimischen Musikszene. Bereits vor und während des klassischen Studiums am Landeskonservatorium Klagenfurt mit Hauptfach Klavier war ihre Musik geprägt durch das Interesse an improvisierter, experimenteller und zeitgenössischer Musik.

Wir zeigen fünf frühe Filmarbeiten von Alice Guy aus der Collection Gaumont Fiction:

FICTION, 1902 - 04:19 MIn.

THE CONSEQUENCES OF FEMINISM, 1906 - 07:25 Min.

FICTION, 1906 - 07:25 Min.

FICTION, 1907 - 04:28 Min

ON THE BARRICADE, 1907 - 04:19 Min.

Feierliche Eröffnung am 1. März 2019 um 19:00 mit einem Filmprogramm der ersten Filmregisseurin der Welt ALICE GUY. Am Klavier die wohl innovativste, zeitgenössiche Pianistin INGRID SCHMOLINER.

Danach kredenzen die Köchinnen und Köche der Generationenküche Herzhaftes im Kinofoyer