Logo plus Hintergrund

Navigation

Originaltitel: Home is here, deutscher Titel: Home is here

Home is here
BILD Text Home is here

AT/CZ 2016 - 75 Min. - OdtF /teilweise tschech. OmU - Regie: Tereza Kotyk - Drehbuch: Tereza Kotyk - Kamera: Astrid Heubrandter-Verschuur - Schnitt: Thomas Woschitz -Kostüm: Veronika Harb - Musik: Markéta Irglová, Sturla Mio Thorisson - DarstellerInnen: Anna Aström, Stipe Erceg, Petra Buckova, Johannes Gabl, Dana Novák Pesková u. a.

Die junge Hannah wohnt vorübergehend bei ihrer Mutter und dem kleinen Bruder im Olympischen Dorf in Innsbruck. Eines Tages bricht sie bei Max ein, der allein in einer modernen Villa lebt. Immer wieder erkundet Hannah heimlich das kühl wirkende Haus, bis Max kleine Veränderungen bemerkt. Er lässt sich auf eine spielerische Kommunikation mit Hannah ein, im Laufe derer sie beide erkennen, dass es im Leben nicht um die Suche nach einem bestimmten Ort oder einer Beziehung geht, sondern darum, dass man sein Zuhause nur bei sich selbst finden kann: HOME IS HERE.

HOME IS HERE ist eine kleine Geschichte und eine große zugleich. Es ist eine subtile, reduzierte Liebesgeschichte und gleichzeitig eine universale Erzählung über die Einsamkeit des Einzelnen in der modernen Gesellschaft.

Roni Horns Arbeit "Weather reports you", eine Fotoserie, hat mich zur Idee für diesen Film inspiriert: „Weather is a metaphor for the atmosphere of the world, for the atmosphere of one’s life; weather is a metaphor for the physical, political, social and moral energy of a person and a place.“ (Roni Horn, Vatnasafn / Library of Weather, ed. Artangel, 2007)

Tereza Kotyk, Autorin, Kuratorin, Filmemacherin. Studium der Kunst, Kunstgeschichte und Media Studies in Wien, Innsbruck und Dijon. Schauspielunterricht in Manchester bei Kate Marlow und Innsbruck bei Katherina Welser. Sei lebt in Wien und Innsbruck.

European Art Cinema Day, 15. 10. - 19:30 Im Gesrpäch mit Regisseurin Tereza Kotyk