Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Cold war, deutscher Titel: Cold War - Der Breitengrad der Liebe

Cold war
Cold War - Der Breitengrad der Liebe
BILD Text Cold War - Der Breitengrad der Liebe

PL/GB/FR 2018 - 89 Min. - poln. OmU - Regie: Paweł Pawlikowski - Drehbuch: Paweł Pawlikowski, Janusz Glowacki in Zusammenarbeit mit Piotr Borkowski - Kamera: Łukasz Zal - Schnitt: Jaroslaw Kaminski - Jazz und Song Arrangements: Marcin Masecki - DarstellerInnen: Joanna Kulig, Tomasz Kot, Borys Szyc, Agata Kulesza, Cèdric Kahn, Jeanne Balibar u. a.

Während des polnischen Wiederaufbaus ist der begabte Komponist Wiktor auf der Suche nach traditionellen Melodien für ein neues Tanz- und Musik-Ensemble. Unter seinen Studentinnen ist Zula, die ihn vom ersten Augenblick an elektrisiert. Ihre brennende Leidenschaft scheint keine Grenzen zu kennnen...

Paweł Pawlikowski hat COLD WAR seinen Eltern gewidmet, die Hauptfiguren tragen ihre Namen. Und die selbstzerstörerische, untrennbare, unvereinbare Beziehung der beiden war offenbar auch die seiner eigenen Eltern.

Pawlikowski ist ein Meister der Auslassung. Jede der Sequenzen des Films spielt woanders, oft auch ein, zwei Jahre später. Und stets erfährt man völlig natürlich und beiläufig, was unterdessen passiert ist – ohne Erzählung, einfach über die aktuelle Konstellation.

COLD WAR ist ein enorm dichtes, befriedigendes und strukturell melodramatisches Ellipsen-Drama mit viel Musik, Jazz, wundervollen Bildern und Figuren, die mehr Kino sind als Alltag, bigger than life. Ein Film, den man immer wieder schauen kann – wie "Casablanca", aber (auch) aus anderen Gründen.

Auszeichnungen:Filmfestival Cannes 2018 - Beste Regie (Pawel Pawlikowski) / Polnische Oscar®-Nominierung 2019

Pawel Pawlikowski wurde 1957 in Warschau geboren und verließ Polen mit vierzehn Jahren, zunächst nach Großbritannien, Deutschland und Italien. Er studierte Literatur und Philosophie in London und Oxford. Pawlikowski lebt in London.