Logo plus HintergrundVOD Logo

Navigation

Originaltitel: Touch me not, deutscher Titel: Touch me not

Touch me not
BILD Text Touch me not

RU/DE/CZ/BU/FR 2018 - 125 Min. - OmU - Regie: Adina Pintilie - Drehbuch und Schnitt: Adina Pintilie - Kamera: George Chiper-Lillemark - Musik: Ivo Paunov - DarstellerInnen: Laura Benson, Tómas Lemarquis, Christian Bayerlein, Grit Uhlemann, Adina Pintilie, Hanna Hofmann u. a.

Laura, eine Frau in den Fünfzigern, hat Angst vor körperlicher Berührung. Ihrer Sehnsucht nach Intimität versucht sie sich als Voyeurin zu nähern und engagiert einen Callboy. Sie konsultiert die Transfrau Hanna, die mit fünfzig Jahren ihr Coming-Out zuließ, die Brahms liebt und ihre Brüste Gusti und Lilo nennt. Mit einem Rollenspiel-Therapeuten lotet sie zwischen Plaudern und Anfassen die Grenze ihrer Abwehr aus und kommt dem Ort ihrer verborgenen Wut näher.

TOUCH ME NOT ist ein philosophischer Film-Essay, der mit seiner behutsamen und doch radikalen Entblößung seelischer und körperlicher Hemmungen ein Plädoyer für eine befreite Intimität darstellt, für die Überwindung jener gesellschaftlich vorgegebenen Konventionen und Vorurteile, die uns in der Bewusstwerdung unserer Körperlichkeit zurückhalten.

TOUCH ME NOT passt in die aufgeladenen Diskussionen unserer Zeit und setzt #MeToo aus anderer Perspektive fort: Als zwingende, von innen kommende Suche nach einer Körperlichkeit jenseits der festgelegten und festlegenden Blicke. (Die Zeit)

Adina Pintilie ist eine rumänische Filmemacherin und bildende Künstlerin, die mehrfach auf renommierten internationalen Filmfestivals ausgezeichnet wurde.