Logo plus HintergrundVOD Logo

Navigation

Originaltitel: Le Brio, deutscher Titel: Die brillante Mademoiselle Neïla

Le Brio
Die brillante Mademoiselle Neïla
BILD Text Die brillante Mademoiselle Neïla

FR 2018 - 97 Min. - franz. OmU - Regie: Yvan Attal - Drehbuch, Adaption und Dialoge: Yvan Attal , Victor Saint-Macary , Yaël Langmann, Noé Debre - Kamera: Rémy Chevrin (A.F.C.) - Schnitt: Célia Lafitedupont - Kostümdesign: Carine Sarfati - Musik: Michael Brook - DarstellerInnen: Daniel Auteuil, Camélia Jordana, Yasin Houicha, Nozha Khouadra, Nicolas Vaude, Jean-Baptiste Lafarge u.a.

Neïla Salah hat es geschafft. Sie wurde an der renommierten Pariser Assas Law School angenommen und ist auf dem Weg, sich endlich ihren großen Traum zu erfüllen – sie möchte Anwältin werden. Als sie sich völlig außer Atem mit fünfminütiger Verspätung im vollen Hörsaal einen Platz sucht, unterbricht Professor Pierre Mazard seine Vorlesung und stellt sie zur Rede. Aber nicht nur das - Mazard lässt gleich mehrere rassistische Bemerkungen fallen. Neïla ist nicht auf den Mund gefallen und gibt dem Professor contra. Dieser erste Zusammenprall der beiden bleibt nicht ohne Folgen: Kommilitonen zücken ihr Handy und die entlarvende Szene landet im Netz. Mazard wird prompt zum Präsident der Uni zitiert, denn dies war längst nicht der erste Zwischenfall mit dem zynischen, elitären Professor. Dem Präsidenten sind die Hände gebunden, diesmal kann er ihn nicht davonkommen lassen. Der Disziplinarausschuss wird einberufen. Zuerst nimmt Mazard die Standpauke auf die leichte Schulter, aber als er hört, dass sogar eine Online-Petition kursiert, die ihn des Amtes entheben will, wird ihm doch etwas mulmig. Der Uni-Präsident weiß um Professor Mazards Qualität - auf seinem Fachgebiet ist er schlichtweg eine Koryphäe - und hat einen Vorschlag parat, um die Wogen zu glätten. Pierre Mazard soll ausgerechnet Neïla für den prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb unter seine Fittiche nehmen.