Logo plus HintergrundVOD Logo

Navigation

Originaltitel: 3 Tage in Quiberon, deutscher Titel: 3 Tage in Quiberon

3 Tage in Quiberon
BILD Text 3 Tage in Quiberon

DE, FR, A 2017 - 115 Min. - OdtF - Regie: Emily Atef - Drehbuch: Emily Atef - Kamera: Thomas Kiennast - Schnitt: Hansjörg Weissbrich - Szenenbild: Silke Fischer - DarstellerInnen: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Robert Gwisdek, Charly Hübner, Denis Lavant u. a.

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider drei Tage mit ihrer besten Freundin Hilde in dem kleinen bretonischen Dorf Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem STERN-Reporter Michael Jürgs ein, zudem der von ihr geschätze Fotograf Robert Lebeck anwesend ist. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen dem Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, das auch Robert Lebeck und Romys Freundin Hilde an ihre Grenzen bringt.

Inspiriert von den beeindruckenden, sehr persönlichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die Robert Lebeck 1981 von Romy Schneider in Quiberon gelangen, erzählt die Regisseurin Emily Atef von einem entscheidenden Ereignis in der letzten Lebensphase von Romy Schneider.

Atefs Leinwandepos ist nicht nur das Portrait einer hochbegabten, sensiblen Frau in all ihrer Widersprüchlichkeit, sondern stellt ganz allgemein die Frage nach dem Spannungsverhältnis zwischen öffentlicher und privater Person. Neben der herausragenden Darstellung von Marie Bäumer als Romy Schneider brillieren auch die Darsteller der Nebenrollen.

Marie Bäumer wuchs in Hamburg auf und begann ihre Schauspielausbildung an der Accademia Teatro Dimitri im Tessin und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie wurde für ihre schaupielerischen Leistungen mehrfach ausgezeichnet.