Logo plus Hintergrund

Navigation

Originaltitel: Los Decentes, deutscher Titel: Die Liebhaberin

Los Decentes
Die Liebhaberin
BILD Text Die Liebhaberin

AT/KR/AR 2016 - 100 Min. - span. OmU - Regie: Lukas Valenta Rinner - Buch: Lukas Valenta Rinner, Ana Godoy, Martín Shanly und Ariel Gurevich - Kamera: Roman Kasseroller - Schnitt: Ana Godoy - Musik: Jimin Kim und Jongho You - Ausstattung: Lucia Carnicero - DarstellerInnen: Iride Mockert, Martín Shanly, Andrea Strenitz, Mariano Sayavedra u.a.

Am Stadtrand von Buenos Aires nimmt eine Frau aus ärmlichen Verhältnissen einen Job als Hausmädchen einer reichen Familie an. Die neue Umgebung der teuren Häuser mit englischen Rasen ist deutlich eingerahmt von hohen Mauern, welche sich dort als Grenzlinien zwischen Reich und Arm durchziehen. Auf einem ihrer Spaziergänge jedoch entdeckt die Frau ein Nudistencamp – und damit das Versprechen auf nie gekannte Freiheit.

Im aktuellen argentinischen Kino wird die Gegend der Außenbezirke von Buenos Aires kaum porträtiert. (...) Das wollte ich mir näher ansehen und bin mit einem Fotografen dorthin gefahren. Gleich nach ein paar Stunden haben wir uns auf einer Straße wiedergefunden, die der Ausgangspunkt für diesen Film war. (...) Ich finde es wichtig, Filme zu machen, die eine Diskussion darüber anstoßen, wie Körper und menschliche Beziehungen in der zeitgenössischen Gesellschaft wahrgenommen, behandelt und verhandelt werden. (Lukas Valenta Rinner)

Lukas Valentin Rinners erster Film - ein Experimentalfilm - lief beim YOUKI. 2015 ist Lukas wieder beim YOUKI zu Gast: Diesmal nicht als Filmemacher, sondern als Jurymitglied zusammen mit Kurdwin Ayub, deren Film Paradies! Paradies! wir im April zeigten und die 2014 beim YOUKI mit ihrem Film "sexy" vertreten war.

Auszeichnungen: Großer Diagonale Preis: Bester Spielfilm + Bestes Sounddesign, Visionär Film Festival Berlin: Publikumspreis und viele mehr

Premiere am 31.8. um 19:30 in Anwesenheit des Regisseurs.