Logo plus Hintergrund

Navigation

FrauenFilmTage 2017 Wels

FrauenFilmTage 2017 Wels

Fr. 3. 3. bis Mi. 8. 3. 2017 (plus 10. 3. 2017)
in Kooperation mit Frauenfilmtage 2017 Wien

ERÖFFNUNG
Freitag, 3. 3. 2017 - 19:30
| Reservieren | iCAL
Begrüßung
Österreichpremiere:DER HIMMEL WIRD WARTEN
FR 2016 – 105 Min. - franz. OmU - Regie:

Marie-Castille Mention-Schaar
Sylvie und ihre Tochter Mélanie haben ein enges Verhältnis. Doch irgendwann begegnet Mélanie im Internet einen Jungen. Eines Tages ist Melanie verschwunden. Die 17-jährige Sonia lebt in einer glücklichen Familie. Plötzlich ist sie unter Arrest gestellt. Um ihrer Familie einen Platz im Paradies zu sichern, hat sich Sonia dem Dschihad angeschlossen, bereit für einen Anschlag in ihrem Heimatland.
Danach musikalischer Ausklang mit kulinarischen Leckerbissen vom Bistro SAZIO .

Samstag, 4. 3. 2017
19:30
| Reservieren | iCAL
Die Regisseurin Sybille Bauer präsentiert zwei Kurzfilme
MARIEDL
AT 2015 – 10 Min. - OdtF
Die Filmemacherin Sybille Bauer leiht ihre Stimme ihrer Großmutter Maria. Erlebtes Letzterer wird von der Enkelin aus der Ich-Perspektive nachgesprochen. Schockierende und berührende Momente transformieren sich in das Hier und Jetzt. Zu den erzählten Ereignissen fügen sich assoziative Bilder von Maria und ihren Orten.
DIE ÜBRIGEN MÄDCHEN
AT 2016 – 11:46 Min. - OdtF
Die Kamera zerrt durch dunkle, abstrakte Räume. Ein junges Mädchen flüstert. Der Inhalt einer über 2000 Jahre alten biblischen Geschichte wird zu einem präsenten Zustand.

Danach Podiumsdiskussion unter der Leitung von DOMINIKA MEINDL diskutieren
die Filmkünstlerin SYBILLE BAUER
die Kommunikationstrainerin und Sprachpädagogin  GÜLER BILGIC-CANKURTARAN
die Oberkirchenrätin der Evang. Kirche INGRID BACHLER
die Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung OÖ ERIKA KIRCHWEGER
Das Frauenbild in den Religionen.

20:30 | Reservieren | iCAL
SONITA

DE/IR/CH 2015 – 91 Min. - OmU – Regie: Rokhsareh Ghaem Maghami
Wenn die 18-jährige Sonita es sich aussuchen dürfte, dann wäre Michael Jackson ihr Vater und Rihanna ihre Mutter. Sonita stammt aus Afghanistan und lebt ohne ihre Familie in Teheran. Ihr sehnlichster Wunsch: eine berühmte Rapperin zu sein. Eine soziale Einrichtung unterstützt sie bei der Überwindung der Fluchttraumata und bei der Planung ihrer Zukunft, doch ihre Familie hat ganz andere Pläne.

Sonntag, 5. 3. 2017
18:30
| Reservieren | iCAL
WARUM FRAUEN BERGE BESTEIGEN SOLLTEN
US/DE 2015 – 90Min. - OmU – Regie: Renata Keller
Als bahnbrechende feministische Historikerin, Autorin und soziale Reformer
in ist Gerda Lerner zweifellos eine der inspirierendsten Frauenpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Der Film wirft einen detaillierten Blick auf das persönliche, berufliche und politische Leben Gerda Lerners und geht der Frage nach: Wie kann uns das Wissen über unsere eigene Geschichte dazu inspirieren, eine bessere Zukunft zu gestalten?

20:15 | Reservieren | iCAL
TANNA

AU 2016 – 104 Min. - OmU – Regie: Martin Butler & Bentley Dean
TANNA erzählt eine klassische Geschichte, die an Romeo und Julia erinnert und hier noch einmal in unglaublicher Frische und Schönheit erzählt wird. Sie beruht zudem auf einem wahren Ereignis, das die Stämme dazu bewogen hat, ihre Sitten zu ändern.

Montag, 6. 3. 2017
18:15
| Reservieren | iCAL
SONITA
DE/IR/CH 2015 – 91 Min. - OmU – Regie: Rokhsareh Ghaem Maghami
20:
15
| Reservieren | iCAL
EVA HESSE
US/DE 2016 – 105 Min. - OmU – Regie: Marcie Begleiter
Anlässlich der Ausstellung „Eva Hesse – One More than One“ in der Hamburger Kunsthalle 2013 entstand der Dokumentarfilm über das Leben, Werk und Wirkung von Eva Hesse.
Eva Hesse hat in ihrem kurzen Leben ein eigenständiges Werk, das zwischen Minimal Art und Surrealismus changiert, geschaffen. Sie ist für viele KünstlerInnen ein wichtiges Vorbild und gehört zur Avantgarde einer feministischen Kunst.

Dienstag, 7. 3. 2017
18:30
| Reservieren | iCAL
TANNA
AU 2016 – 104 Min. - OmU – Regie: Martin Butler & Bentley Dean
20:
00
| Reservieren | iCAL
WARUM FRAUEN BERGE BESTEIGEN SOLLTEN
US/DE 2015 – 90Min. - OmU – Regie: Renata Kelle
IM GESPRÄCH mit Regisseurin RENATA KELLER
Renata Keller ist Künstlerin, Filmemacherin und Grafikerin, sie lebt in Berlin.

Mittwoch, 8. 3. 2017
18:30
| Reservieren | iCAL
EVA HESSE
US/DE 2016 – 105 Min. - OmU – Regie: Marcie Begleiter
20:15
| Reservieren | iCAL
DER HIMMEL WIRD WARTEN
FR 2016 – 105 Min. - franz. OmU - Regie: Marie-Castille Mention-Schaar

Freitag, 10. 3.  19:30| Reservieren | iCAL

Film: KÖPEK
Esen Isik erzählt eine Geschichte über die Liebe, den Tod und die türkische Gesellschaft zu Beginn des 21. Jahrhunderts.
IM GESPRÄCH mit Regisseurin ESEN ISIK.