Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

SIA - LE REVE DU PYTHON - SIA - DER TRAUM DER PYTHON

Bild: SIA - LE REVE DU PYTHON - SIA - DER TRAUM DER PYTHON

Burkina Faso 2001 - Farbe - 96 Min. - OmU
Regie: Dani Kouyate - Buch: Moussa Diagana - Kamera: Robert Millie - DarstellerInnen: Sotigui Kouyate, Habib Dembele, Hamadou Kassogue, Fatoumata Diawara u. a.

Vorangestellt ein Zitat von Jean Cocteau: ãEs ist das Privileg der Legenden zeitlos zu sein!Ò

Fuer den 41-jaehrigen Regisseur Dani Kouyate aus Burkina Faso Schutzschild, Motivation, vielleicht sogar postkolonialistische Moeglichkeit, um mit erdigen Farben und pittoresken Bildern eine Tragoedie von shakespeareschen Ausmassen auf die Leinwand zu malen.

Es war einmal ein als Kaiser anerkannter hilfloser Herrscher, eine seltsame Tradition, bestimmend, junge Frauen fragwuerdigen Goettern zu opfern, aber Sia, ãdie AuserwaehlteÒ, waehlt die Flucht, den Widerstand und ueberlebt den inszenierten Mythos.

Schneidend faellt ein bemerkenswerter Satz, den es nachzudenken lohnt: ãNicht Schlaf regiert die WeltÒ, ein Satz wie ein Schwert, nebenbei hingeworfen, mag er wie Sia ueberleben.

Dani Kouyate: 'Ich knuepfe an die Buergerkriege an, die Afrika ausbluteten, aber ich moechte darueber hinaus gehen und ein fuer alle Mal die Gruende nicht in der Sklaverei und im Kolonialismus suchen, sondern unsere eigenen Urmythen befragen, die nicht wenig gefaehrliche totalitaere Zuege feiern.'

Auszeichnungen: Jurypreis FESPACO Ouagadougou 2001; European Union Award Ouagadougou 2001; Golden Bayard bestes Drehbuch Namur 2001; Publikumspreis Int. Filmfestival Innsbruck 2002

Dani Kouyate, geb. 1961 in Burkina Faso, machte seine Ausbildung am 'Institut Africaine d'Etudes Cinematographiques' und studierte dann in Paris. SIA ist sein zweiter Spielfilm.