Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

LAGAAN

IND 2001 - 224 Min. - Farbe - Cinemascope - hindi/engl OmU
Regie: Ashutosh Gowariker - Drehbuch: Ashutosh Gowariker, Kumar Dave, Sanjay Dayma - Kamera: Anil Mehta - Schnitt: Ballu Saluja - Musik: A. R. Rahman - Darsteller: Aamir Khan, Gracy Singh, Rachel Shelley, Paul Blackthorne

Champaner, ein kleines Dorf in Indien Ende des 19 Jahrhunderts: Die Dorfbewohner sollen ihren Zehnten, den Lagaan, an die britischen Kolonialherren abgeben. Doch aufgrund der Dürre fiel die Ernte sehr mager aus und die Bewohner können dem Befehl nicht nachkommen. Auch ein Bittgesuch beim zuständigen Maharadscha hat keinen Erfolg, der indische Herrscher wäre gerne gütig, aber die Briten kennen kein Erbarmen. In ihrer Überheblichkeit fordern die britischen Kolonialherren die männlichenDorfbewohner zu einem ungleichen Kampf heraus... Mit spürbarer Freude am schwelgerischen Pathos, bei der mit Vorliebe auch dem Kitsch hemmungslos gefrönt wird, erzählt Gowariker eine herzergreifende Geschichte des Widerstands samt wunderschöner Love-Story. Er setzt bezaubernde Landschaften in Szene, inszeniert ein an Spannung kaum zu überbietendes Cricketspiel und lässt seine Figuren - angeführt vom blendend schönen Bhunvan (dargestellt von Indiens Superstar Aamir Khan) - gleichsam tanzen.

In Bombay, dem kosmopolitischen Zentrum der indischen Filmindustrie, entwickelte sich ab 1931 jenes unverkennbare indische Genre, das als Akronym mit Hollywood zum so genannten Bollywood-Kino wurde und steht beispiellos für den Erfolg der Fiilmindustrie eines "Drittweltlandes", das bis zu 1000 Filme pro Jahr produziert, also mehr als die USA. "Wenn Inder hinauf zur Leinwand schauen, dann ist das so, als würden sie in den Himmel blicken." (Salman Rushdie)

Lagaan ist ein überschwängliches Epos, eine prächtige Liebesgeschichte und ein übermütiger Abenteuerfilm. Unverschämt vergnüglich. Go and see it! (The Guardian)

Auszeichnungen: Publikumspreis Locarno 2001; 7 Bollywood-Awards 2002; Oscar-Nominierung 2002 als bester fremdsprachiger Film u. a. m.

Ashutosh Guwariker hat ursprünglich als Model gearbeitet, bevor er über die Werbung zum Film kam. Er arbeitete als Schauspieler und trat in einigen Fernsehserien auf. Seinen ersten Spielfilm in eigener Regie realisierte er 1993 "Pehla Nasha"; auf dem 1995 "Baazi" folgte. Nach langer und sorgfältiger Vorbereitung drehte er LAGAAN, der einer der grössten Erfolge der iindischen Filmgeschichte werden sollte.