Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

ITALIENSK FOR BEGYNDERE - ITALIENISCH FUER ANFAENGER

Bild: ITALIENSK FOR BEGYNDERE - ITALIENISCH FUER ANFAENGER

DK 2000 - Farbe -118 Min. - daen/ital. OmU - Praedikat: wertvoll
Regie & Buch: Lone Scherfig - Kamera: Jorgen Johansson - Schnitt: Gerd Tjur - DarstellerInnen: Anders Berthelsen, Ann Eleonora Jorgensen, Anette Stovelbaek, Peter Gantzler, Lars Kaarlund u. a.

Der undogmatischste und erfolgreichste DOGMA-FILM stammt von einer Frau: Die daenische Regisseurin Lone Scherfig hat sich bei ITALIENISCH FUeR ANFAeNGER von den starren Regeln geloest und einen wunderbar leichten und melancholischen Film ueber die Liebe gedreht.

Sechs Menschen haben etwas gemeinsam: Sie wohnen alle in demselben Vorort von Kopenhagen, sie sind Singles und sie sind vom Leben nicht gerade verwoehnt worden. Doch als die Gemeinde einen Italienischkurs ins Leben ruft und damit einen Treffpunkt fuer einsame TraeumerInnen und hoffnungsvolle Romantiker schafft, geraten die Dinge allmaehlich in Bewegung. In der Volkshochschule kommen sich die vom Leben bereits etwas laedierten Frauen und Maenner naeher.

Der Film besticht durch seinen leichten, beschwingten Ton, die starken, sehr lebensnah und aeusserst direkt agierenden Schauspielerinnen, die den Figuren grosse Spontanitaet, Sympathie und Frische verleihen. Es ist selbstverstaendlich ein DOGMA-FILM geworden: Kein kuenstliches Licht, Handkamera und fast keine Musik, weil die Regisseurin das Publikum in seinen Gefuehlen nicht beeinflussen wollte. Dazu SchauspielerInnen, die zwar die grobe Geschichte kannten, aber ausdruecklich improvisieren sollten, wann immer es ging. Die daenische Filmemacherin hat von einem 'komplizierten Weg der Einfachheit' gesprochen - sie hat ihn souveraen, mutig und mit grosser Sensibilitaet zurueckgelegt. (epd Film)

'Es ist vielleicht Lone Scherfigs groesster Verdienst, dem Dogma die Dogmatik ausgetrieben und das Lachen zurueckgegeben zu haben.' (Der Spiegel)

Auszeichnung: Silberner Baer - Int. Filmfestspiele Berlin 2001