Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

GRENZVERKEHR

Bild: GRENZVERKEHR

D 2005 - 90 Min. - Farbe - OdtF

Regie & Drehbuch: Stefan Betz
Kamera: Alexander Fischerkoesen
Schnitt: Manuela Kempf
Musik: Joe Mubare, Manuel Lopez
DarstellerInnen: Andreas Buntscheck, Joseph
M`Barek, Ferdinand Schmidt-Modrow, Henriette Richter-Röhl, Oliver Korritke, Götz Otto, Dana Vávrová u. a.

Bayerische Provinz, genauer gesagt: Niederbayerische Provinz: Orte, die Frontenhausen, Gerzen oder Vilsbiburg heißen. Es herrscht Langeweile pur, Jugendliche hängen mit ihren Mopeds am Marktplatz Frontenhausen zwischen parkenden Autos herum, um jeden zu taxieren, der vorbei kommt, sonst ist ja nichts los auf dem Land.

Die drei 16-jährigen Jungen, um die es in dieser Komödie geht, haben gerade ihren Freund beerdigt, der - wie könnte es hier draußen anders sein - bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Das Tragische an der Geschichte ist, dass er noch Jungfrau war, nicht mal Sex hat er gehabt, bevor er starb.

Das soll den drei Helden nicht passieren, Und so planen sie, mit geborgten Mopeds über die Grenze nach Tschechien zu düsen, um wenigstens “das erste Mal” unter professioneller Anleitung in einem Bordell hinter sich zu bringen. Daraus wird dann allerdings eine Reise an die Grenzen ihrer Freundschaft!

Ein Film, der erfrischend unkonventionell daher kommt und dem man anmerkt, wie sehr der Regisseur Stefan Betz und auch der Produzent Thomas Blieninger mit dieser niederbayerischen Gegend verwurzelt sind. Nirgendwo sonst wäre diese Story so möglich!