Logo plus Hintergrund

Navigation

NEWS

EDITORIAL

Guten Tag!

Maren Ades zweiter Film „Alle Anderen“ hatte seine Uraufführung beim Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2009 und wurde dort mit dem Silbernen Bären als Bester Film (Großer Preis der Jury) und mit dem Silbernen Bären für Birgit Minichmayr als Beste Darstellerin ausgezeichnet. „Alle Anderen“ startete in über 18 Ländern im Kino und erhielt drei Nominierungen für den Deutschen Filmpreis. Nun zeigen wir ihren neuesten Film „Toni Erdmann“, der beim diesjährigen Wettbewerb in Cannes von der Kritik bejubelt wurde und von einer schwierigen Vater-Tochter-Beziehung in Form einer Komödie erzählt.

Todd Solondz („Willkommen im Tollhaus“) ist zurück mit seinem skurrilsten und abgründigsten Film bislang und unterstreicht mit der pechschwarzen Komödie über vier Menschen, deren Leben sprichwörtlich auf den Hund gekommen ist, seine Ausnahmestellung als einer der führenden amerikanischen Autorenfilmer. Sein Film „Wiener Dog“ begleitet einen Dackel, der in die emotionalen Abgründe unterschiedlicher Herrchen und Frauchen blickt und ihnen dabei ein bisschen Trost und Freude schenkt.

Was um diese Jahreszeit natürlich nicht fehlen darf sind Filme wie „Frühstück bei Monsieur Henri“, eine wunderbare Wohnkomödie aus Frankreich, in der Regisseur Ivan Calbérac die hochkomischen Verwicklungen einer hinreißenden Wohngemeinschaft, die einen grimmigen Herrn das Fürchten und das Lieben lehrt, mit großer Heiterkeit inszeniert. „Liebe Halal“, eine vergnügliche Gesellschaftskomödie über erotische Liebe im heutigen Islam, in der Regisseur Assad Fouladkar mit Sinn für die Verrücktheiten des Alltags beobachtet, wie sich Anziehungskraft und Sinnlichkeit zwischen den Grenzen des Gesetzes und den stets aufmerksamen Blicken der Nachbarn austoben können. „Unterwegs mit Jaqueline“, ein genauso lustiges wie ergreifendes Roadmovie über Menschlichkeit, Freundschaft und die Verwirklichung von Träumen.

Ganz bemerkenswert ist der Film „Wild“, in dem Regisseurin Nicolette Krebitz ihre Hauptdarstellerin Lilith Stangenberg tatsächlich mit einem Wolf drehen lässt. Stangenbergs Figur bewegt sich in Beziehungen die abgekühlt sind. Sie ist im Beruf vollkommen unterfordert, hat Sehnsucht auszubrechen, wirft sich wie eine Bombe ins eigene Leben, begibt sich freiwillig in einen lebensbedrohlichen Ausnahmezustand, Auge in Auge mit einem Raubtier.

Lass dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar!“ (A. Lindgren)

Bis bald im ProgrammkinoWels & im MKH, dem Kulturzentrum mitten in Wels.

Andrä Steiner

VORSCHAU:

Lamb / Agnes / El Olivio / Taxi Driver / Lou Andreas-Salomé / Above and Below / Hördur u. a.


Kinokulturlogo | Europa Cinema logo

Genußlinks

Das Programmkino Wels will nicht nur cineastischen Genuss sondern Genuss auf vielfältige Weise bieten. Deswegen gibt es jetzt hier Links zu kulinarischem, literarischem, nachhaltigem, analogem und anderem Genuß.

Hier gehts zu den Genüssen: Genußlinks

Taxi Driver, 40. Jahrestag

Ab 25. 8. 2016

Zum 40. Jahrestag der Erstaufführung zeigen wir TAXI DRIVER ab 25.8. im Programmkino.
Ein Meilenstein der Filmgeschichte, den Sie nicht versäumen dürfen.

Kein Wunder, dass ‚Taxi Driver‘ auch nach drei Jahrzehnten nichts von seiner Faszination eingebüßt hat. Seine inneren Widersprüche, die moralische Fragwürdigkeit und die visuelle Eloquenz in der Beschreibung eines großstädtischen Molochs verleihen ‚Taxi Driver‘ eine Dichte, die seither kaum wieder erreicht wurde. Auch deswegen gehört dieser Film einfach auf die große Leinwand. In der fein nuancierten Düsternis von Scorseses Neo-Noir-New-York verbirgt sich etwas Albtraumhaftes, dem das Heimkino unmöglich genügen kann.“ (Andreas Busche, http://www.filmzentrale.com/rezis/taxidriverab.htm, 2006)

we stood like kings Open Air: USSR 1926

Fr. 26.8.2016

Ein Sechstel der Erde: Ein poetischer Reisefilm mit der Live-Musik von der belgischen Band WE STOOD LIKE KINGS.
Frischluft-Stummfilm am Fr. 26. August 2016 im Alten Schl8hof.
Einlass: 20:00
Film- & Konzertbeginn: 21:15
Eine Veranstaltung von Programmkino Wels, waschaecht & Volkgarten.net
Link Reservierung