Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

NEWS

EDITORIAL

Liebe Freund*innen des Programmkinos!

Das ereignisreiche Jahr 2019 ist abgeschlossen. Die Besucherzahl war ähnlich wie 2018. Wir bedanken uns für Ihre Treue und die zahlreichen Besuche, bemühen uns auch 2020 wieder, ein tolles Programm zusammenzustellen und hoffen auf Ihren zahlreichen Besuch.

Besonders hervorheben möchten wir diese beiden Filme:

LITTLE WOMEN ist der der zweite Film der Regisseurin Greta Gerwig nach ihrem bemerkenswerten Erstling LADY BIRD. Saoirse Ronan, die schon in LADY BIRD brillierte, spielt eine der vier Schwestern, um die sich die Geschichte des Films dreht.

„Was Dörfer in der Zukunft brauchen, ist wirklich Leben vor Ort und Arbeit vor Ort. Also Menschen, die untertags da sind. Das ist einerseits die Wiederbelebung von dem, was früher auch traditionell da war, von Landwirtschaft über Handwerk. Aber auch ganz viele neue Jobmöglichkeiten, ortsunabhängig, Homeoffice, online.“ Das ist eines der Zitate aus dem Film RETTET DAS DORF, in dem es um die Problematik der Landflucht und des Dorfsterbens geht und wie man ihr begegnen kann.

Johanna Dohnal war die erste Feministin in einer europäischen Regierung. DIE DOHNAL setzt der Ikone der österreichischen Politik ein Denkmal und schafft damit eine Identifikationsfigur für heutige und nachfolgende Generationen. Ein Film gegen das Vergessen und für eine gleichberechtigte Zukunft. Im Rahmen der auch heuer wieder stattfindenden female tracks vom 28.2. - 5.3. gibt es am 5.3.2020 anschließend an die Filmvorführung ein Filmgespräch mit Sabine Derflinger. Genauere Informationen zum Programm der female tracks finden Sie in den nächsten Tagen auf der Hompage.

Eine Sondernummer unserer Programmkinozeitung werden Sie ebenfalls im Februar erhalten. Seien Sie gespannt auf interessante Begegnungen mit bemerkenswerten Frauen, auf Filmpremieren, auf Frauenspaziergänge durch die Welser Altstadt und auf das kulinarische Rahmenprogramm.

Wir wünschen Ihnen wunderbare Augenblicke im Kino, bleiben Sie uns wohlgesonnen.

Christian Pucher, Andrä Steiner

Kinokulturlogo | Europa Cinema logo

female tracks 2020: Gespräch Varda par Agnès

Mi. 04.3.2020, 19:30 | Reservierung

IM GESPRÄCH: Die Filmjournalistin Julia Pühringer über Agnès Varda und Frauen in der Filmbranche nach der Vorstellung von VARDA PAR AGNÈS.
Ein Film im Rahmen der female tracks Filmtage 2020 Wels.

Julians Drei Hauben – Küche

 

Sa. 29.2.2020 – Do. 5.3.2020

Menü

Wasser – Gemüse – Leinöl
Senfkohl – gebeizter Fisch – Kren oder Senfkohl – Sellerie – Kren
Geschmortes – Gebackenes – Weiches oder Kartoffel – Schwarzwurzel – Mohn – getrocknete Tomate
Schokolade – Haselnuss – Powidel

Wählen sie ein Drei- oder Viergang Menü, vegetarisch oder mit Fleisch. Oder bestellen sie wie es Ihnen beliebt, à la carte.

Reservierungen unter: 07242-26703
& reservierungen@programmkinowels.at

Samstag, 29. Februar – Donnerstag, 5. März 18:00 – 21:00 Uhr im Restaurant im MHK, Eingang über das Extrazimmer

 

 

female tracks Filmtage 2020

female tracks Titelbild

 

Guten Tag! female tracks Logo

female tracks Filmtage - vom 28.2. – 5.3.2020

Feierliche Eröffnung am Fr., 28. 2., 19:00 Uhr Film Elfie Semotan, Photographer, danach IM GESPRÄCH : Elfie Semotan, Regisseur Joerg Burger, Günter Mayer, Leiter der Galerie der Stadt Wels.

Das Rahmenprogramm der female tracks Filmtage 2019 umfasst FRAUENSPAZIERGÄNGE mit Frau Leeb durch die Welser Altstadt.

Diese finden statt am

  • Dienstag, 3. März um 16:00 Uhr
  • Freitag, 6. März um 15:30 Uhr
  • Sonntag, 8. März um 11 Uhr

Treffpunkt ist jeweils beim Ledererturm. Anmeldung bitte unter tel. 07242 235 5050 oder per e-mail an fg@wels.gv.at Wir danken der Stadt Wels, insbesondere Frau Claudia Glössl für die gute Zusammenarbeit.

Julian Bruckmiller ist gelernter Koch und Gastrosoph. Er kocht seit seinem fünften Lebensjahr aktiv und seit seinem achten effektiv. Professionell seit sieben Jahren in diversen Bereichen und Disziplinen. Er wird modern, regional und kunstvoll für Sie kochen.

Passend zur Fastenzeit wird er Sie mit einem sündhaften Menü verwöhnen. Lassen sie uns die Kunst des Genusses während der Filmtage gemeinsam in die Tat umsetzen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Reservierungen unter: 07242 26703 und

reservierungen@programmkinowels.at

Samstag, 29. Februar - Donnerstag, 5. März ab 18:00 Uhr im Restaurant im MHK, Eingang über das Extrazimmer

 

FILME:

BILD Elfie Semotan, Photographer

Elfie Semotan, Photographer

AT 2019 • 80 Min. • OdtF • Regie: Joerg Burger

Die in Oberösterreich geborene Elfie Semotan ist seit den 1980er Jahren eine der begehrtesten und sicher eigenwilligsten Modefotografinnen der Welt. Seit mehr als einem halben Jahrhundert arbeitet die heute 77-jährige Semotan erfolgreich an der Schnittstelle von Kunst-, Mode- und Werbefotografie.

Special: Freitag, 28.2.2020 - Eröffnungsfilm der female tracks. IM GESPRÄCH mit Elfie Semotan und dem Regisseur Joerg Burger, moderiert vom Leiter der Galerie der Stadt Wels, Günter Mayer

Sonntag 1. März – 20:30 Uhr

Zum Trailer | Termine

BILD Varda par Agnès

Varda par Agnès

FR 2019 • 115 Min. • franz. OmU • Regie: Agnès Varda

Agnès Vardas letztes Werk ist ein filmisches Selbstportrait und eine sympathische und weise Lektion darüber, was im Leben und beim Filmemachen wichtig ist: Ein kreatives Leben voller Begegnungen.

Special: Mittwoch, 4. März – 19:30 Uhr: IM GESPRÄCH: Die Filmjournalistin Julia Pühringer über Agnès Varda und Frauen in der Filmbranche nach der Vorstellung

Samstag, 29. Februar – 20:30 Uhr

Zum Trailer | Termine

BILD Female tracks 2020 Kurzfilmprogramm

Female tracks 2020 Kurzfilmprogramm

A • 75 Min. • OdtF • Regie: Jessica Hausner, Raphaela Schmid, Jannis Lenz

Die Kuratorinnen der diesjährigen female tracks Filmtage, Leni Gruber und Sarah Oos präsentieren ein herausragendes Kurzfilmprogramm der Regisseurinnen Jessica Hausner, Raphaela Schmid und Jannis Lenz. Sehen und staunen.

Samstag, 29. Februar – 19:00 Uhr

Dienstag, 3. März – 19:00 Uhr

Zum Trailer WANNABE | Termine

BILD Bonjour Paris

Bonjour Paris Jeune femme

FR 2017 • 97 Min. • franz. OmU • Regie: Léonor Sérraille

Nach einem Aufenthalt in Mexiko ist Paula zurück in Paris und landet ungebremst in einer Mid-30’s Krise. Aber sie ist voller Energie und Eigensinn und weiß: Sie muss einen Neuanfang starten!

BONJOUR PARIS lebt vom schillernden Charakter der Hauptfigur, die sämtliche Gefühlsextreme durchlebt.

Sonntag, 1. März – 18:30 Uhr

Dienstag, 3. März – 20:30 Uhr

Zum Trailer | Termine

BILD Liebes:Leben

Liebes:Leben

AT 2020 • 45 Min. • OdtF • Regie: Carola Mair

Liebes:Leben ist ein emotionaler Dokumentarfilm über einen Aufbruch von Frauen aus der häuslichen Gewaltspirale in ein selbstbestimmtes Leben.

Special: IM GESPRÄCH mit der Regisseurin Carola Mair, Eva Schuh, Geschäftsführerin des Gewaltschutzzentrums OÖ, Gabriele Oberlinninger, Frauenhaus Wels und Josef Hochegger, Polizei Wels, moderiert von der Frauenbeauftragten der Stadt Wels, Claudia Glössl nach der der Vorstellung am Montag, 2. März um 19:30 Uhr.

Donnerstag, 5. März – 20:30 Uhr

Zum Trailer | Termine

BILD Die Dohnal

Die Dohnal

A 2019 • 104 Min. • OdtF • Regie: Sabine Derflinger

Johanna Dohnal war eine der ersten Feministinnen in einer europäischen Regierung, sie war Staatssekretärin und Frauenministerin. 1995 ist man die österreichische Frauenministerin Johanna Dohnal endlich losgeworden. Sie war Sand im Getriebe und unbequem.

DIE DOHNAL setzt der Ikone dieser österreichischen Politik ein Denkmal und schafft damit eine Identifikationsfigur für heutige und nachfolgende Generationen.

Special: Donnerstag 5.März – 18:00 Uhr: IM GESPRÄCH mit Sabine Derflinger, der Politikwissenschaftlerin Alexandra Weiss, Grüne NR Agnes Sirkka Prammer, CLV Bezirksvorsitzende Edda Wiesbauer, FPÖ GR Olivera Stojanovic, SPÖ NR Eva Maria Holzleitner, moderiert von der Schriftstellerin und Kulturjournalistin Dominica Meindl nach der Vorstellung

Montag, 2. März – 20:30 Uhr

Zum Trailer | Termine

BILD Jibril

Jibril

DE 2018 • 83 Min. • OdtF • Regie: Henrika Kull

Zwischen Maryam, eine Irakerin der zweiten Generation in Berlin, und Jibril, dem sie für eine Freundin ein Paket ins Gefängnis bringen soll, entwickelt sich eine romantische Beziehung, die trotz – oder wegen – der jeweils kurzen und strikt geregelten Treffen in beiden große Sehnsüchte stillt, aber auch immer neues Verlangen weckt. Wie gut können Maryam und Jibril einander wirklich kennenlernen? Gut genug für eine Ehe?

Dienstag, 3. März, 18:30

Mittwoch, 4. März, 18:30

Zum Trailer | Termine

 

Link Terminplan Text | Link Programm