Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

FILMSTARTS

Download Filmstarts als P D F

VORSCHAU

FILMSTARTS KINDERFILME

Freitag, 7. August

BILD Pippi in Taka-Tuka-Land

Pippi in Taka-Tuka-Land

DE/SE 1969 • 92 Min. • DF • Regie: Olle Hellbom

Nichts gegen das traute Heim, erst recht nicht, wenn es dort so zugeht wie in Pippi Langstrumpf’s weltbekannter Villa Kunterbunt. Aber Pippi hat es sich schon in Astrind Lindgren’s letztem Film aus Freundschaft zu Tommy und Annika verkniffen, mit ihrem Vater auf große Reise zu gehen.

Jetzt ist der Winter vorüber, und Pippi beschließt, dass es mal wieder an der Zeit ist, neue atemberaubende Abenteuer zu bestehen.

Pippi muss gegen goldgierige Seeräuber kämpfen – und ihre Freunde Tommy und Annika sind natürlich mit von der Partie.

Termine Laufzeit: mindestens 3 Wochen

Freitag, 28. August

BILD Zu weit weg

Zu weit weg

DE 2019 • 88 Min. • OdF • Regie: Sarah Winkenstette

Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die nächstgrößere Stadt umziehen. In der neuen Schule ist er erst mal der Außenseiter. Zu allem Überfluss gibt es noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq (11), Flüchtling aus Syrien, der ihm nicht nur in der Klasse die Show stiehlt, sondern auch noch auf dem Fußballplatz punktet.

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 3 Wochen

FILMSTARTS

Freitag, 7. August

BILD Waves

Waves

US 2019 • 137 Min. • engl. OmU & DF • Regie: Trey Edward Shults

Tyler Williams ist 18, geht auf die Highschool und ist bereits jetzt schon ein begnadeter Ringkämpfer. Jeden Tag verlangt sein strenger Vater Ronald neue Höchstleistungen von ihm. Natürlich will Tyler ihn nicht enttäuschen. Als Tyler schließlich eine lang verdrängte Schulterverletzung einholt und er einen Streit mit seiner Freundin Alexis hat, führt dies zu einer tragischen Verkettung der Ereignisse ...

Zum Trailer Termine Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Eine größere Welt

Eine größere Welt Un monde plus grand

FR/BE 2019 • 100 Min. • OmU & DF • Regie: Fabienne Berthaud

Eine größere Welt – das ist es, was Corine entdeckt, als sie in der Mongolei während eines schamanischen Rituals in Trance fällt. Dabei war die Französin nur in die abgelegene Steppenregion gekommen, um im Rahmen ihrer Arbeit ethnographische Tonaufnahmen zu sammeln. Trotz des Widerstands ihrer Familie begibt sie sich auf eine spirituelle Reise auf alten und vergessenen Wegen. Eine Reise, die ihr Leben und ihre europäische Sichtweise für immer verändern wird.

Zum Trailer Termine Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Guest of Honour

Guest of Honour

CA 2019 • 105 Min. • OmU & DF • Regie: Atom Egoyan

Jim und seine Tochter Veronica, eine junge Musiklehrerin an der Highschool, versuchen, ihre komplizierte Geschichte und ihre verschlungenen Geheimnisse zu entschlüsseln. Nachdem ein Schwindel sehr schief gegangen ist, wird Jims Tochter fälschlicherweise verurteilt. Verwirrt und frustriert von Veronicas Unnachgiebigkeit, beginnt Jims Angst seinen Job als Lebensmittelinspektor zu beeinträchtigen.

„Ein raffiniert konstruiertes, spannendes Drama, das auf mehreren Ebenen mit dem Motiv der Fremdheit und des Unverständnisses zwischen Menschen arbeitet.“ - Filmdienst

Zum Trailer Termine Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Kurzfilme im Hof: Best-of BRAVÖ HITS 2019: Musikvideos aus Österreich

Kurzfilme im Hof: Best-of BRAVÖ HITS 2019: Musikvideos aus Österreich

AT 2019 • 45 Min. • OdtF • Regie: Hannes Starz, Marianne Andrea Borowiec & Voodoo Jürgens, Rupert Höller, Elisa Unger, Anna Spanlang, Johannes Jelinek / vakat, Judith Holzer, Schorsch Feierfeil

Cinemanext LogoFolgende Musikvideos werden zu sehen sein:

Voodoo Jürgens featuring Jazz Gitti: ‚S klane Glücksspiel, R: Hannes Starz, Marianne Andrea Borowiec & Voodoo Jürgens, AT 2019, 5 min

Lou Asril: Friek, R: Rupert Höller, AT 2019, 4 min

Vetter_Huber: Dance Slowly, R: Elisa Unger, AT 2019, 6 min

Klitclique: Auto, R: Anna Spanlang, AT 2019, 4 min

Oehl: Über Nacht, R: Rupert Höller, AT 2019, 5 min

HVOB: Panama, R: Johannes Jelinek / vakat, AT 2019, 5 min

Bayse: Ayahuasca (Look Behind The Neon Lights), R: Judith Holzer, AT 2019, 4 min

Schmack: Nummer, R: Schorsch Feierfeil, AT 2019, 2 min

Wir zeigen das Programm bei Schönwetter im Hof des Medien Kultur Haus am 07.008.2020 ab 21:30

Termine nur an diesem Termin

Samstag, 8. August

BILD Kurzfilme im Hof: Programm VII

Kurzfilme im Hof: Programm VII

AT 2017 - 2019 • 20 Min. • OdtF • Regie: verschiedene

Zu sehen sind Trickfilme, die während Workshops von Vanessa Url, Vermittlung, Medien Kultur Haus Wels entstanden sind.

Wir zeigen das Programm bei Schönwetter im Hof des Medien Kultur Haus am 08.00.2020 ab 21:30

Termine nur an diesem Termin

Mittwoch, 12. August

BILD Sörf Film Fest 2020

Sörf Film Fest 2020

verschiedene 2017 – 2020 • 105 Min. • verschiedene • Regie: Johannes Müller & Philipp Becker, Rebecca Coley, Ben Ono + Nash Howe, Nuno Dias, Nico Walz, Mintautas Grigas

Starke Frauen und extreme Bedingungen beim Sörf Film Fest 2020

Die Zeiten ändern sich rascher, als man sich das vor wenigen Wochen noch dachte. Wohin die Reise gehen wird, steht in den Sternen. Wohin es auf jeden Fall gehen soll, zeigen wir mit dem Programm des diesjährigen Sörf Film Fests auf. Denn vor allem im Hinblick auf Women Empowerment hat die gesamte Surf- Szene – egal ob Wave, Wind oder Kite – ja großen Aufholbedarf.

Freiluftveranstaltung beim Café Traunzeit, Messegelände 9a, Mittwoch 12.8.2020, 21:00 Uhr, bitte Decken als Sitzgelegenheit mitnehmen

Zum Trailer nur an diesem Termin

Freitag, 14. August

BILD Kochshow: Von Seoul nach Wös

Kochshow: Von Seoul nach Wös

• 150 Min. • • Regie: Franz Prieler

Franz Prieler, Gourmetjournalist, Weltreisender, Kabarettist, begeisterter Hobbykoch, Kulturaktivist und Rentna zaubert ein 5-gängiges „Weltmenü“ auf die Teller und erzählt in kabarettistischer Art und Weise seine Familien- und Lebensgeschichte.

Neben koreanischer Kochkunst können sie auch koreanische oskargekrönte Filmkunst genießen, den Film PARASITE.

Termine Parasite: Do. 13.8.2020 20:30, Sa. 15.8.2020 20:30

14.8.2020, 19:00, Preis: EUR 40,--

Keine Reservierungen, Kartenverkauf an der Kinokassa oder durch Überweisung mit dem Verwendungszweck „Kochshow Franz Prieler“ auf folgendes Konto: Programmkino Wels - Lichtspiele im Greif, IBAN AT92 4480 0303 1390 0000

nur an diesem Termin

BILD Tryggð

Tryggð Tryggð – The Deposit

IS 2019 • 89 Min. • isl. OmU • Regie: Ásthildur Kjartansdóttir

Bei Ásthildur Kjartansdóttirs anmutigem Debüt geht es um die Grenze zwischen Freundlichkeit und Grausamkeit. Gisella, eine Journalistin, beginnt mit einer Recherche über die Lebenssituation von Einwanderern, wo sie Marisol, Abeba und ihre Tochter Luna kennen. Um deren finanzielle Probleme zu lösen, lädt sie sie ein, in ihrem großen Haus zu wohnen. Zunächst funktioniert alles gut, aber bald wird der gegenseitige Respekt der drei Frauen zu einem Machtkampf, und die Gastfreundschaft wird durch Regeln und ein System von Strafen ersetzt.

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra

Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra Il Traditore

IT/FT/DE/BR 2019 • 153 Min. • OmdtU & DF • Regie: Marco Bellocchio

In den frühen 1980ern erreichen die Machtkämpfe zwischen den Paten der sizilianischen Mafia ihren Höhepunkt. Tommaso Buscetta, angesehenes Mitglied der Cosa Nostra, hat sich nach Brasilien abgesetzt. Derweilen wüten in seiner Heimat die Fehden zwischen den Clans. Man begleicht offene Rechnungen, und Buscettas Vertraute werden einer nach dem anderen umgebracht. Als er verhaftet und nach Italien ausgeliefert wird, trifft Buscetta eine Entscheidung, die die Mafia erschüttert: Vor dem Richter Falcone bricht er sein der Cosa Nostra gegenüber geleistetes Schweigegelübde …

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Der Fall Richard Jewell

Der Fall Richard Jewell Richard Jewell

US 2019 • 129 Min. • OmU & DF • Regie: Clint Eastwood

„Da ist eine Bombe im Centennial Park. Sie haben 30 Minuten.“ Die Welt erfährt zum ersten Mal von dem Wachmann Richard Jewell, der berichtet, die Zündvorrichtung während des Bombenanschlags 1996 in Atlanta gefunden zu haben – seine Schilderung macht ihn zum Helden, denn sein schnelles Handeln hat unzählige Leben gerettet. Aber nur wenige Tage später nimmt sein Leben eine komplette Wendung.

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 2 Wochen

Freitag, 21. August

BILD Corpus Christi

Corpus Christi

PL 2019 • 116 Min. • poln. OmU • Regie: Jan Komasa

Der auf wahren Begebenheiten basierende Film erzählt vom 20-jährigen Daniel, der Priester werden will, aber aufgrund eines Verbrechens nicht das Seminar besuchen kann. Nach der Entlassung aus der Haftanstalt gibt er sich in einer Kleinstadt als Pfarrer aus und begeistert die traumatisierte Gemeinde mit unorthodoxen Methoden. Doch kann er dem Schatten der Vergangenheit entgehen? Grandioses Drama um Schuld, Moral und Spiritualität, das Ernsthaftigkeit mit Humor vereint. Toll gespielt und zu Recht für einen Oscar nominiert.

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

ES/FR 2019 • 103 Min. • OmU & DF • Regie: Aritz Moreno

In bester Tradition surrealistischen Filmemachens ist DIE OBSKUREN GESCHICHTEN EINES ZUGREISENDEN eine schräge, bizarre und bisweilen zutiefst beunruhigende Komödie. Regisseur Aritz Moreno hat einen brillanten atypischen Film geschaffen, in dem die Kunst des Erzählens selbst zur Hauptfigur wird.

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 2 Wochen

Freitag, 28. August

BILD Jenseits des Sichtbaren - Hilma af Klint

Jenseits des Sichtbaren - Hilma af Klint Hilma af Klint

DE 2019 • 93 Min. • OmU (deutsch, englisch, schwedisch) • Regie: Halina Dyrschka

Die Kunstwelt macht eine sensationelle Entdeckung – nur 100 Jahre zu spät. 1906 malte Hilma af Klint ihr erstes abstraktes Bild, lange vor Kandinsky, Mondrian oder Malewitsch. Sie schuf über 1000 abstrakte Gemälde, die der Nachwelt bis heute verborgen blieben. Wie kann es sein, dass eine Frau Anfang des 20. Jahrhunderts die abstrakte Malerei begründet und niemand nimmt Notiz?

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Lovecut

Lovecut

AT 2020 • 94 Min. • OdtF • Regie: Iliana Estañol, Johanna Lietha

Der Episodenfilm LOVECUT folgt sechs jungen Menschen bei ihrer Suche nach Liebe, Beziehung und Körperlichkeit. Die Anonymität und die Schnelllebigkeit des Internets prägen jene Lebensrealitäten, in denen die Jugendlichen Beziehungen (aus-)probieren und die eigene Identität erforschen. Ein warmherziger Film über die Liebesnöte rebellischer Teenager, der einnehmend und ohne erzieherischen Gestus veranschaulicht, dass die Pubertät vor allem auch eine Lebensphase ist, die wahnsinnige Energien freisetzt – produktive wie zerstörerische.

Laufzeit: mindestens 2 Wochen

BILD Waren einmal Revoluzzer

Waren einmal Revoluzzer

AT 2019 • 104 Min. • OdtF • Regie: Johanna Moder

Schicke Altbauwohnung, guter Job, soziale Sicherheit: Die befreundeten Paare Helene und Jakob sowie Volker und Tina waren früher mal richtig wild unterwegs, mittlerweile sind sie (fast) erwachsen. Doch dann bringt eine besoffene Idee einen russischen Dissidenten und seine Familie nach Wien, und die geregelten Verhältnisse stürzen ein wie ein Kartenhaus … Die Revolution ist in Pension: Johanna Moders Tragikomödie ist ein präziser Kommentar zur Wohlstandsgesellschaft – und ihren äußeren und inneren Grenzen.

Zum Trailer Laufzeit: mindestens 2 Wochen

Freitag, 4. September

BILD This Land Is My Land

This Land Is My Land

AT 2019 • 105 Min. • engl. OmU • Regie: Susanne Brandstätter

In den USA scheinen die Fronten verhärtet: Hier treue Trump-Wähler*innen, die an Rechtmäßigkeit und Brillanz ihres Präsidenten glauben; da Kritiker*innen und Gegner*innen, die meinen, das Land werde sich noch Jahrzehnte nach Trump von dessen Regierung erholen müssen. Susanne Brandstätter hat beiden, insbesondere aber den Verfechter*innen des Präsidenten, zugehört. Und fragt wiederholt: Wie kann man die oftmals unversöhnlichen Seiten wieder zusammenbringen?

Dienstag 8.9.2020, 20:00 Uhr: IM GESPRÄCH mit der Regisseurin Susanne Brandstätter nach der Vorstellung

Zum Trailer Termine Laufzeit: mindestens 2 Wochen

Freitag, 26. März

BILD ROCKY MOUNTAINS: Durchs wilde Herz Nordamerikas

ROCKY MOUNTAINS: Durchs wilde Herz Nordamerikas

AT 2020 • 120 Min. • OdtF • Regie: Anita Burgholzer, Andreas Hübl

Grenzenlose Freiheit, packende Geschichten, Abenteuer pur! Kommen Sie mit Anita Burgholzer und Andreas Hübl aus Steyr mit auf einen 5.000km langen Bike-Trip entlang des mächtigsten Gebirges Nordamerikas - von den grandiosen, hochalpinen Gebirgslandschaften Kanadas bis in die einsame Wüste New Mexikos.

Mehr unter www.nandita.at

Zum Trailer Termine nur an diesem Termin

WEITER IM PROGRAMM

IM AUGUST

BILD Auf der Couch in Tunis

Auf der Couch in Tunis

FR 2019 • 88 Min. • OmU & DF • Regie: Manele Labidi

Die Psychologin Selma hat einen wahnwitzigen Plan: Sie will in ihr Heimatland Tunesien zurückkehren, um dort eine Praxis für Psychotherapie zu eröffnen. Das Vorhaben der selbstbewussten Französin stößt erst einmal auf Skepsis und Widerstand – aber auch auf sehr großes Interesse.

Zum Trailer Termine

BILD Master Cheng in Pohjanjoki

Master Cheng in Pohjanjoki

FI/CN/GB • 114 Min. • OmU & DF • Regie: Mika Kaurismäki

Mit MASTER CHENG IN POHJANJOKI kreiert Mika Kaurismäki eine filmkulinarische

Köstlichkeit, bei der finnisches Lokalkolorit auf chinesische Weisheit trifft, gespickt mit einem

hoffnungsvollen Blick auf die positiven Seiten der Globalisierung.

Zum Trailer Termine

BILD Die schönsten Jahre eines Lebens

Die schönsten Jahre eines Lebens

FR 2019 • 90 Min. • franz. OmU & DF • Regie: Claude Lelouch

Siege fährt der ehemalige Rennfahrer und Womanizer Jean-Louis nur noch in seiner Erinnerung ein. Doch die geht immer mehr verloren, findet sein Sohn Antoine. Um seinem Vater ein Stück Lebensqualität zurückzugeben macht sich Antoine auf die Suche nach jener geheimnisvollen Schönheit, die Jean-Louis nicht halten konnte, die er aber nie vergessen hat.

In seinem 49. Film lässt Lelouch das Publikum leise und poetisch am Wiederaufflammen der Liebe der beiden Filmlegenden Stars Anouk Aimée und Jean-Louis Trintignant teilnehmen.

Zum Trailer Termine

BILD Helmut Newton – The Bad And The Beautiful

Helmut Newton – The Bad And The Beautiful

US 2020 • 89 Min. • OmU • Regie: Gero von Boehm

Anlässlich des 100. Geburtstags von Helmut Newton am 31. Oktober 2020 erzählt Gero von Boehm die bewegte und bewegende Lebensgeschichte des Fotografen, der 1938 vor den Nationalsozialisten floh.

Zum Trailer Termine

BILD Sibyl – Therapie zwecklos

Sibyl – Therapie zwecklos

FR/BE 2019 • 100 Min. • franz. OmU & DF • Regie: Justine Triet

Die Psychotherapeutin Sibyl beschließt, sich wieder ihrer eigentlichen Leidenschaft zu widmen: dem Schreiben. Inspiration findet sie bei ihrer neuen Patientin Margot, einer jungen Schauspielerin am Rande des Nervenzusammenbruchs. Sibyl taucht immer tiefer in Margots turbulentes Leben ein, bricht alle professionellen Regeln und wird dabei mehr und mehr mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert.

"Eine ausgesprochen unterhaltsame Farce des sich apokalyptisch steigernden Irrsinns." – Filmstarts

Zum Trailer Termine

BILD Das Wunder von Taipeh

Das Wunder von Taipeh

DE 2019 • 85 Min. • OdtF • Regie: John David Seidler

Angeführt von Ausnahmetrainerin Anne Trabant-Haarbach, die gleichzeitig als Stürmerin mitspielte, wurde “Team Germany“ aus Bergisch Gladbach 1981 bei der ersten Fußballweltmeisterschaft der Frauen Weltmeister. Mit 25 Toren und ungeschlagen.

„Fußball ist nichts für Mädchen.“ - Jupp Derwall, Trainer der deutschen Nationalmannschaft (Herren) von 1978 – 1984

„Fußball ist mein Leben.” - Anne Trabant-Haarbach, Spielertrainerin SSG 09 Bergisch Gladbach und erste Spielführerin der deutschen Nationalmannschaft (1982)

ÖSTERREICHPREMIERE

Zum Trailer

BILD Isadoras Kinder

Isadoras Kinder

FR/KR 2019 • 84 Min. • franz. OmU • Regie: Damien Manivel

Nach dem Unfalltod ihrer beiden Kinder im Jahr 1913 schuf die Choreografin und Tänzerin Isadora Duncan, die als Begründerin des modernen Tanzes gilt, das Solo The Mother. Ein Jahrhundert später beschäftigen sich vier sehr unterschiedliche Tänzerinnen mit diesem künstlerischen Erbe.

Zum Trailer