Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

VIENNA´S LOST DAUGHTERS

Bild: VIENNA´S LOST DAUGHTERS

A 2007 - Farbe - 87 Min. - dt / engl. OmU
Regie: Mirjam Unger - Drehbuch: Sonja Ammann, Lisa Juen, Mirjam Unger
- Kamera: Eva Testor - Schnitt; Nina Kusturica - Mitwirkende: Susanne
Perl, Hennie Edelman, Anita Weisbord, Rosalie Berezow, Alice Winkler,
Susy Orne, Eva Franzi Yachnes, Doris Bader Whiteman u. a.

Die Töchter, die Wien in Mirjams Unger Dokumentarfilm VIENNA´S
LOST DAUGHTERS verloren hat, sind allesamt in New York gelandet.
Acht jüdische Frauen, nun im Alter von über achzig Jahren, sind als
junge Mädchen 1938/39 vor den Nazis aus Wien geflüchtet und haben
sich eine neue Existenz aufbauen müssen.
Mit beeindruckender Offenheit und Emotionalität begegnen sie der
Regisseurin und gewähren dabei Einblicke und Rückblicke in die äußerst privaten Bereiche ihres Lebens.

In VIENNA´S LOST DAUGHTERS geht es allerdings nicht ausschließlich
darum, die Lebenswege der Emigrantinnen nachzuzeichnen. Die
Zeit des Nationalsozialismus, die Erfahrung der Flucht, die Ankunft
in einem neuen Leben streift der Film nur auschnitthaft, um das Vergangene an den Bedingungen der Gegenwart zu überprüfen. So setzt der Film schon bei den Lichtern des Time Squares ein, ist bald bei
den Alltagsszenen, um schließlich Schritt für Schritt zum Portrait einer
lebendigen jüdischen Community zu werden, in dem der Familie
und dem Austausch unter den Generationen besonderer Stellenwert
zukommt.

AUSZEICHUNG:
Diagonale 2007: Publikumspreis Die Filmemacherin Mirjam Unger und/oder eine der Drehbuchautorinnen wird bei einer der Vorstellungen unser Gast sein.