Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

NORDWAND

Bild: NORDWAND

D/A/CH 2007 - 121Min. - OdtF
Regie: Philipp Stölzl - Drehbuch: Christoph
Silber, Rupert Henning, Philipp Stölzl, Johannes
Naber - Kamera: Kolja Brandt
- Schnitt: Sven Budelmann - Musik: Christian
Kolonovits - DarstellerInnen: Benno
Fürmann, Johanna Wokalek, Florian Lukas,
Simon Schwarz, Georg Friedrich, Ulrich
Tukut u. a.

Stölzl rekonstruiert die Ära vor dem Zweiten Weltkrieg, in der der Alpenkult durch Filme, die Presse und den wachsenden Tourismus
zum Zeitgeistphänomen geworden war. Animiert durch diese Propaganda wagen die beiden Berchtesgadener Toni Kurz und Andi
Hinterstoisser im Jahre 1936 die Besteigung der berüchtigten Eiger-Nordwand.

Während der Vorbereitungen am Fuße der Nordwand treffen die beiden überraschend auf Luise, Tonis Jugendliebe, die als Journalistin
an der Seite des nazitreuenen Reporters Arau über die Erstbesteigung berichten soll.

Beim Aufstieg, den die beiden Berchtesgardner mit zwei Österreichern unternehmen, läuft zunächst alles hervorragend. Doch dann verlieren
die Bergsteiger die Kontrolle.

Mit NORDWAND entstaubt der Regisseur Philipp Stölzl, der sich bislang mit Musikvideo- und Operninszenierungen einen Namen gemacht hat, den Bergfilm im klassischen Stile der 30er Jahre und erzählt ein packendes Bergdrama, nach einer wahren Begebenheit.

“Man kippt irgendwann selbst rein, wenn man sich so lange mit einem Thema beschäftigt hat. Mit Florian Lucas und Kolja Brandt habe ich in diesem Jahr den Eiger erklommen. Über den Westgrad, die “leichte” Route. Über die Nordwand würde ich nie gehen. Ich bin nicht nur klettertechnisch viel zu schlecht, sondern würde mich auch diesem Risiko nicht aussetzen wollen. Stein- und Eisschlag waren ja schon in den Dreißigern ein Problem dieser Wand. Aber durch die globale Erwärmung ist das noch weit schlimmer geworden.” (Philipp Stölzl)