Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

KIKIS KLEINER LIEFERSERVICE

Bild: KIKIS KLEINER LIEFERSERVICE

JA 1989 - 103 Min. - DF - Regie: Hayao Miyazaki - Drehbuch: Hayao Miyazaki - Kamera: Shigeo Sugimura - Schnitt: Takeshi Seyama - Musik: Joe Hisaishi - Deutsche Stimmen: Kiki: Melina Borcherding, Ursula: Maren Rainer, Jiji: Jochen Bendel, Kokiri (Kikis Mutter): Petra Einhoff, Okino (Kikis Vater): Claus-Peter Damitz, Dora: Astrid Polak, Tombo: Max Felder u.a.

Kiki ist eine kleine Hexe, und bei Hexen ist es so Brauch, dass sie in ihrem dreizehnten Lebensjahr auswandern und ein Jahr in einer fremden Stadt verbringen. So macht sich auch Kiki auf um Erfahrungen zu sammeln. Sie findet sich in einer Stadt wieder, die ganz offensichtlich zu groß für sie ist. Sie findet keine Bleibe und hat auch keine Freunde. Mit Hilfe einer schwangeren Bäckerin namens Osono gründet Kiki aber bald einen Lieferservice, der sich ganz auf ihre größte Stärke stützt, das Fliegen auf dem Besenstiel. Doch eines Tages scheint sie genau diese Fertigkeit zu verlassen.Nach der Vorlage eines Kinderbuchs von Eiko Kadono ist „Kikis kleiner Lieferservice“ ein Film über die Probleme, denen man sich als Kind in der großen weiten Welt entgegenstellen muss. Kurzum, ein Film übers Erwachsenwerden. Hayao Miyazakis Filme waren Wegweiser der Entwicklung einer vollkommen neuen Ästhetik, einerseits in Richtung auf den sogenannten „Anime“ und somit einer ganzen Jugendkultur und andererseits in Richtung auf eine Synthese von fernöstlicher und europäischer Kultur und Formsprache. Er wurde 2005 in Venedig mit dem „Goldenen Löwen“ ausgezeichnet und bekam unglaubliche 40 Minuten Standing-Ovations.