Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

ENGELEIN

Bild: ENGELEIN

D 1913 - 75 Min. - s/w - Stummfilm
Regie & Drehbuch: Urban Gad
Kamera: Axel Graalkær, Karl Freud
DarstellerInnen: Asta Nielsen, Alfred Kühne, Max Landa, Fred Immler, Hanna Krály, Adele Reuter-Eichberg

ENGELEIN teilt nicht die hohen Ansprüche, mit denen die anderen
Schlüsselfilme aus dem fruchtbaren Jahre 1913 daherkommen. Er
buhlt nicht um Prestige bei der literatur- und theaterbewußten Elite.
Er erzählt nur eine komische Liebesgeschichte. Aber er ist der BESTE
Film seines Jahrgangs und mancher kommender Jahre, in der innovatorischen Kraft und olympischen Perfektion seiner Inszenierung
und Darstellung, in seiner puren Qualität als Film unerreicht bis zu den
frühen Meisterwerken von Lubitsch und Lang.

Er verdankt das seiner Hauptdarstellerin Asta Nielsen, die in diesem
Jahrzehnt “das einzige absolute Genie der Filmkunst” (Béla Balázs)
ist; nicht weniger verdankt er es seinem Autor und Regisseur Urban
Gad, der hier mit leichter Selbstverständlichkeit den Prototyp der
Screwball-Comedy kreiert.

In ENGELEIN spielt Asta Nielsen als 32-jährige einen 17-jährigen impertinenten Teenager, der ein 12-jähriges braves Mädchen spielen
muss, damit der Erbonkel, dem man ihre uneheliche Geburt verheimlicht hatte, das Testament nicht ändert. Doch die vermeintlich 12-jährige verliebt sich in den 50-jährigen Onkel und er in sie.
Klavierbegleitung von GERHARD GRUBER.