Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Remember, deutscher Titel: Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern

Remember
Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern
BILD Text Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern

CA 2015 - 95 Min. - engl. OmU - Regie: Atom Egoyan - Drehbuch: Atom Egoyan - Kamera: Paul Sarossy - Schnitt: Christopher Donaldson - Musik: Mychael Danna - DarstellerInnen: Christopher Plummer, Martin Landau, Bruno Ganz, Jürgen Prochnow, Heinz Lieven, Dean Norris, Henry Czerny u. a.

REMEMBER erzählt die Geschichte von Zev, der im Altersheim von seinem Freund und Mitbewohner Max eine erschütternde Nachricht erhält.

Der KZ-Aufseher, der vor mehr als 70 Jahren ihre Familie ermordet hat, hält sich immer noch unter einer anderen Identität versteckt. Der demente Zev kann sich nur noch mit Mühe an seine eigene Vergangenheit erinnern. Mithilfe eines Briefes von Max, in dem ausführliche Anweisungen stehen, soll er den Schuldigen finden und endlich Gerechtigkeit üben. Obwohl es Zev viel Kraft kostet, bricht er zu seiner Mission auf.

REMEMBER ist ein bewegender Film, in dem das dunkelste Kapitel des 20. Jahrhunderts mit einer ganz zeitgenössischen Rache-Mission verknüpft wird. Er zeigt, welche Auswirkungen die Macht der Verdrängung auf die Identität von Tätern und Opfern haben.

Atom Egoyans gestalterische Vision erzählt die Geschichte mit einer kompromisslosen Hingabe zu der alleinstehenden Storyline. Die Handlung, sie sehr von der Vergangenheit geprägt ist, ohne aber auf die üblichen Rückblenden zurückzugreifen, spielt vollständig in der Gegenwart - ganz ohne jede Sentimentalität oder Beeinflussung.

Der vielfach preisgekrönte Kameramann und langjährige Filmbegleiter Egoyans, Paul Sarossy, hat die beneidenswerte Aufgabe, mit der unvergleichlichen Besetzung zu arbeiten. "Diese unglaublichen Gesichter sind für sich selbst schon wahre Landschaften. Sie haben eine unglaubliche Textur und eine Form, die ganz und gar nicht der Norm entspricht. Es ist definitiv ein großartiger Ort für die Kameralinse, um sich niederzulassen. Wir romantisieren diese Gesichter überhaupt nicht. Wir begeistern uns für die Tatsache, dass sie randvoll mit Leben gefüllt sind."

Auszeichnungen: Filmfestival Venedig: Vittorio Veneto-Preis / Filmfestival Mar del Plata: Publikumspreis