Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Ein Augenblick Leben, deutscher Titel: Ein Augenblick Leben

Ein Augenblick Leben
BILD Text Ein Augenblick Leben

AT 2014 - 89 Min. - OdtF - Regie: Anita Natmeßnig - Drehbuch: Anita Natmeßnig - Schnitt & Dramaturgie: Adam Wallisch - Kamera: Helmut Wimmer, aac - Ergänzende Aufnahmen: Anita Natmeßnig, Adam Wallisch - Originalton: Bruno Pisek - DarstellerInnen: DI Robert Linhart u. a.

EIN AUGENBLICK LEBEN ist das berührende Vermächtnis von DI Robert Linhart. Seine Botschaft an die Nachwelt: Die Leute sollen sich mehr selber mögen, dann mögen sie auch die anderen mehr. Anita Natmeßnig führte mit dem 53-Jährigen in seinen letzten Lebenswochen ungewöhnlich offene Gespräche. Der an Lungenkrebs Erkrankte wurde der Regisseurin zum Vorbild: Das Unveränderbare gelassen annehmen. Der Film vermittelt die persönliche Lehre einer Begegnung: Getrenntheit ist eine Illusion. Verbundenheit unsere wahre Natur. Der Tod eine Illusion. Leben ist ewig. Jetzt.

Der Dokumentarfilm ist die Einlösung eines Versprechens. Robert Linhart war ein Protagonist im Kinofilm „Zeit zu gehen“ (A, 2006, 95’) von Anita Natmeßnig über unheilbar krebskranke Menschen im CS Hospiz Rennweg. Er wollte der Nachwelt filmisch erhalten bleiben und die Regisseurin versprach ihm – eine Woche vor seinem Tod –, einen eigenen Film über ihn zu realisieren. Er gestattete ihr Aufnahmen bis über seinen Tod hinaus.

Wenn man unter Ewigkeit nicht unendliche Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der ewig, der in der Gegenwart lebt. (Philosoph Ludwig Wittgenstein)

Anita Natmeßnig wird zu einer Filmvorstellung in der ersten Novemberwoche im Programmkino Wels erwartet.