Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Jakarta Disorder, deutscher Titel: Jakarta Disorder

Jakarta Disorder
BILD Text Jakarta Disorder

AT/ID 2013 - 87 Min. - indon. OmU - Regie: Ascan Breuer - Drehbuch: Ascan Breuer – Kamera & Co-Regie: Victor Jaschke – Schnitt: Ascan Breuer – Musik: Roumen Dimitrov – Dramaturgische Beratung: Arash T. Riahi

Zwei couragierte Frauen, Oma Dela und Wardah, kämpfen für eine echte Teilhabe der verarmten Massen an der neugewonnen Freiheit des Landes. Die Bauwut des globalisierten Kapitals führt zu Vertreibungen und Zerstörung autonomer Lebensräume. Dagegen lehnen sich die beiden Frauen auf, kämpfen sich durch die Smogschwaden der Megacity Jakarta und stürzen sich direkt in den gerade tobenden Präsidentschaftswahlkampf.

Mein Langdokumentarfilmdebut basiert auf einer fünfjährigen Recherche und hunderten Stunden Dokumentationsmaterial. (…) Ich habe mich entschieden, “Jakarta Disorder” im Direct Cinema-Stil als globales Zeitdokument zu filmen. Das entspricht meinem ursprünglichen persönlichen Interesse am ehesten, jene mir völlig fremde Gesellschaft, in der meine Mutter aufgewachsen ist, zu erkunden und zu verstehen. (Ascan Breuer)

…Statt einer Elendsästhetisierung in den indonesischen Slums zeigt der Film die langsamen Prozesse der aufkeimenden Zivilgesellschaft in der Megacity mit zwei faszinierenden Protagonistinnen im Zentrum. Wie sich die beiden tagein tagaus für die Rechte der Außenseiter einsetzen, mit welcher Motivation und Idee sie vorgehen, fasziniert nachhaltig…(Kleine Zeitung)

ASCAN BREUER geb. 1975 in Hamburg, deutsch-chinesischer-indonesischer Abstammung, lebt als Filmemacher, Medienkünstler und Kulturwissenschaftler in Wien. Studium an der Unviersität Wien und der Kunsthochschule für Medien in Köln.