Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Doubles vies, deutscher Titel: Zwischen den Zeilen

Doubles vies
Zwischen den Zeilen
BILD Text Zwischen den Zeilen

FR 2018 - 108 Min. - franz. OmU + DF - Regie: Olivier Assayas - Drehbuch: Olivier Assayas - Kamera: Yorick le Saux - Schnitt: Simon Jacquet - Ton: Nicolas Cantin, Daniel Sobrino, Aude Baudassé - Ausstattung: François-Renaud Labarthe - Kostüm: Jürgen Doering - DarstellerInnen: Juliette Binoche, Guillaume Canet, Vincent Macaigne, Christa Théret

Manchmal fällt es nicht schwer, zwischen den Zeilen zu lesen: Léonard schreibt Romane, in denen er vergangene Liebschaften verarbeitet und die realen Bezüge mehr schlecht als recht verschleiert. Sein Verleger Alain ist jedoch von dem letzten Manuskript wenig überzeugt und im Augenblick auch mehr mit der Digitalisierung seines Verlags beschäftigt – oder vielmehr mit der attraktiven jungen Mitarbeiterin, die hierfür zuständig ist. Alains Frau Selena dagegen gefällt Léonards Text, vielleicht, weil sie selbst mit einer Affäre in die Angelegenheit verstrickt ist. Ehrlichkeit ist hier ein zumindest flexibles Konzept. Und so diskutieren alle mit viel Witz über Dichtung und Wahrheit sowie den kulturellen und digitalen Wandel und sehen über ihr zweifelhaftes frivoles Handeln entspannt hinweg.

STATEMENT VON REGISSEUR OLIVIER ASSAYAS

(...) Die Digitalisierung unserer Welt und deren Rekonfiguration in Algorithmen ist der moderne Motor einer Veränderung, die uns verwirrt und komplett überwältigt. (...) ZWISCHEN DEN ZEILEN versucht nicht zu analysieren, wie dieses neue digitale Wirtschaftssystem funktioniert. Vielmehr beobachtet der Film, wie die hier aufgeworfenen Fragen uns durchrütteln und ins Wanken bringen – und zwar persönlich, emotional und humorvoll.