Logo plus HintergrundVOD Logo

Navigation

Originaltitel: Eldorado, deutscher Titel: Eldorado

Eldorado
BILD Text Eldorado

CH/DE 2018 - 92 Min. - mehrsprach. OmU - Regie: Markus Imhoof - Drehbuch: Markus Imhoof - Regieassistenz / Recherche: Marion Glaser, Antonella Falconio, Giorgia De Coppi, Franziska Arnold - Kamera: Peter Indergand (S.C.S) - Schnitt: Beatrice Babin (BFS) - Musik: Peter Scherer - DarstellerInnen: SprecherIn: Caterina Genta, Robert Hunger-Bühler

„Das Einzige, was uns am Ende bleibt, sind Erinnerungen, die auf Liebe basieren.“

Es ist eine solche Erinnerung, die den preisgekrönten Regisseur Markus Imhoof sein Leben lang begleitet

hat: Es ist Winter, die Schweiz ist das neutrale Land inmitten des Zweiten Weltkriegs und Markus Imhoofs

Mutter wählt am Güterbahnhof ein italienisches Flüchtlingskind aus, um es aufzupäppeln. Das Mädchen

heißt Giovanna – und verändert den Blick, mit dem der kleine Markus die Welt sieht.

70 Jahre später kommen wieder Fremde nach Europa. Markus Imhoof hat Giovanna nie vergessen, hat

ihre Spuren verfolgt und in ihrem Land gelebt. Nun geht er an Bord eines Schiffes der italienischen Marine,

es ist die Operation „Mare Nostrum“, in deren Verlauf mehr als 100.000 Menschen aus dem Mittelmeer

gezogen werden.

"Unsere Herausforderung war, das Unsichtbare sichtbar zu machen. Grundsätzliches entlarvt sich oft an

einem Detail, an einem Blick, einem Lachen, die Summe des scheinbar Unwesentlichen macht das Wesentliche

sichtbar." (Markus Imhoof)

„Hinter den Dokumentarbildern von ELDORADO verblassen die Versuche, das Thema fiktional zu bearbeiten.

Die Wirklichkeit schlägt jede Fantasie.“ (Barbara Möller, Die Welt)