Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: A ciambra, deutscher Titel: Pio

A ciambra
Pio
BILD Text Pio

IT 2017 - 120 Min. - ital. OmU - Regie: Jonas Carpignano - Kamera: Tim Curtin - Schnitt: Affonso Gonçalves - Komponist: Dan Romer - DarstellerInnen: Pio Amato, Koudous Seihon, Damiano Amato, Iolanda Amato u. a.

Pio wächst in einer süditalienischen Küstenstadt zwischen seiner Roma-Community, alteingesessenen Italienern und Flüchtlingen aus Afrika auf. Nachdem Vater und Bruder verhaftet werden, macht sich der 14-Jährige auf die Suche nach einem neuen Vorbild. Obwohl Ayiva, ein Migrant aus Burkina Faso, so gar nicht zu Pios Familie mit ihren rassistischen Ansichten passt, wird er ihm bald zum besten Freund …

"Ich bin der festen Überzeugung, dass neben den politischen, wirtschaftlichen und nationalen Strukturen, die Konfrontation mit „fremden Elementen“ – ob das nun Menschen, Essen oder Musik sein mögen – der einzige Weg ist, die künstlichen Grenzen zwischen uns zu überwinden. (...) ( Jonas Carpignano)

Regisseur Jonas Carpignano erzählt von fiktivem Leben an einem realen Ort in Italien, wo verschiedene Außenseitergruppen um ihren Platz kämpfen. - Ein authentisches Werk, frei von Dramatisierung, das Einblicke in einen Mikrokosmos ermöglicht.

Ein Film im Rahmen der INTEGRATIONSWOCHE Österreich vom 17. bis 29. 4. 2018.

**Jonas Carpignano verbrachte seine Kindheit in Rom und New York City. Er studierte an der Wesleyan University. Er lebt und arbeitet als Regisseur und Drehbuchautor in Italien.