Logo plus HintergrundVOD Logo

Navigation

Originaltitel: Atelier de conversation, deutscher Titel: Atelier de conversation

Atelier de conversation
BILD Text Atelier de conversation

AT/FR/LC 2017 - 72 Min. - franz. OmU - Regie: Bernhard Braunstein - Drehbuch: Bernhard Braunstein - Kamera: Adrien Lecouturier - Schnitt: Roland Stöttinger - Ton: Nicolas Joly, Clément Maléo, Alexandre Andrillon, Philippe Schillinger - Musik: Lucile Chaufour - DarstellerInnen: Wenying, Giada, James, Marina, Mustafa, Mohammad, Songmei, Firat, Miguel, Mehdi, Nasih, Majed, Aldo, Raphael Casadesus, Cécile Denier, Marc Guillemot, Anne Jy-Ghilain u. a.

In der Bibliothèque publique d’information im Centre Pompidou in Paris treffen sich wöchentlich Menschen aus allen Erdteilen, um im "Atelier de conversation" Französisch zu sprechen. Neben Kriegsflüchtlingen sitzen Geschäftsleute, neben unbekümmerten Studierenden politisch verfolgte Menschen. So verschieden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch sind, so haben sie gemeinsame und verbindende Ziele: Die Sprache zu lernen und Verbündete zu finden, um in der Fremde (über)leben zu können. An diesem hoffnungsvollen Ort werden soziale und kulturelle Grenzen aufgelöst und Menschen, die niemals miteinander in Berührung kommen, begegnen sich auf Augenhöhe.

"Das Atelier ist ein Ort der Hoffnung, ein menschlicher Exkurs, eine Parenthese, eine Unterbrechung des täglichen Überlebenskampfes. Es ist ein toleranter und hierachiefreier Treffpunkt und Schmelztiegel der vielen Lebensrealitäten einer Großstadt." (Bernhard Braunstein)

„Eine echte Entdeckung, ein tief humanistischer Film wider den Zeitgeist.“ (Salzburger Nachrichten)

Auszeichnungen: Karlovy Vary International Film Festival 2017 - Spezialpreis der Jury / Duisburger Filmwoche 2017 - ARTE-Dokumentarfilmpreis

BERNHARD BRAUNSTEIN, 1979 in Salzburg geboren. Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Salzburg. Lebt in Paris und Salzburg und arbeitet als Cutter, Kameramann und Dokumentarfilmer. Atelier de Conversation ist sein erster langer Dokumentarfilm, den er in Eigenregie realisierte.

IM GESPRÄCH mit Bernhard Braunstein (Regie) am Freitag, 16. 2. um 18:00 Uhr.