Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Gauguin - Voyage de Tahiti, deutscher Titel: Gauguin

Gauguin - Voyage de Tahiti
Gauguin
BILD Text Gauguin

FR 2017 - 101 Min. - franz. OmU - Regie: Édouard Deluc - Drehbuch: Édouard Deluc , Étienne Comar, Thomas Lilti, Sarah Kaminsky - Kamera: Pierre Cottereau - Schnitt: Guerric Catala - Musik: Warren Ellis - DarstellerInnen: Vincent Cassel, Tuhei Adams, Malik Zidi, Pua-Tai Hikutini, Pernille Bergendorff, Marc Barbé, Paul Jeanson, Cedric Eeckhout, Samuel Jouy u. a.

1891 bricht Paul Gauguin in die Südseeinsel auf. In der Wildnis Tahitis sucht er als freier Mann eine neue Richtung in seiner Malerei – weitab von den moralischen, politischen und ästhetischen Wertvorstellungen Europas. Er trotzt Einsamkeit, Armut, Krankheit und begegnet Tehura, die seine Frau wird und ihn für einige seiner berühmtesten Bilder inspiriert.

"Es gibt hier kein Gesicht, keine Landschaft, die ich noch malen will. Ich ersticke hier!", sagt Gauguin leidenschaftlich zu seinen Pariser Künstlerfreunden, kurz bevor er seine Heimat Richtung Französisch-Polynesien verlässt. Dieser Satz stammt aus Gauguins Reisebericht "Noa Noa", den er 1893 nach seinem Aufenthalt auf dem heutigen Tahiti geschrieben hat. Das Büchlein diente Regisseur Edouard Deluc als Inspirationsquelle für sein Biopic "Gauguin", das von den 18 Monaten handelt, die der besessene Maler im vermeintlichen Paradies verbrachte. Mit dem wandlungsfähigen Vincent Cassel hätte er wohl kaum einen intensiveren Darsteller für die Titelrolle gewinnen können.