Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: Aus dem Nichts, deutscher Titel: Aus dem Nichts

Aus dem Nichts
BILD Text Aus dem Nichts

DE - 106 Min. - OdtF - Regie: Fatih Akin - Drehbuch: Fatih Akin, Hark Bohm - Kamera: Rainer Klausmann - Schnitt: Andrew Bird - Komponist: Josh Homme - DarstellerInnen: Diane Kruger, Denis Moschitto, Numan Acar, Samia Muriel Chancrin, Johannes Krisch, Ulrich Tukur u. a.

Aus dem Nichts zerbricht Katjas Leben: Ihr Mann und ihr Sohn sterben bei einem Bombenanschlag. Die Polizei fasst zwei Verdächtige: Ein junges Neo-Nazi-Paar. Katja will Gerechtigkeit – für sie gibt es keine Alternative.

“Mich interessiert die Idee von Rache”, so Fatih Akin: “Gibt es sie wirklich? Wer würde sich rächen? Wäre ich in der Lage, mich zu rächen? “ Aus dem Nichts” ist ein sehr persönlicher Film geworden.

In drei Kapiteln mit den Bezeichnungen „Familie“, „Gerechtigkeit“ und „Meer“ hat Fatih Akin seine sehr freie und überaus bewegende Aufarbeitung der Morde des NSU eingeteilt und lässt sich dabei radikal auf die Perspektive der Opfer ein, deren Leid in den vergangenen Jahren vor dem öffentlichen Interesse für Beate Zschäpe in den Hintergrund getreten ist. Dank einer exzellenten darstellerischen Leistung von Diane Kruger, der so mancher so eine Rolle nicht zugetraut hatte, Akins gekonnter Regie sowie eines exzellent geschriebenen Drehbuchs folgt der Zuschauer der emotionalen "Tour de force" bereitwillig, schwankt wie Katja zwischen Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und dem Wunsch nach Gerechtigkeit.

Fatih Akin hat sich mit seiner radikalen Subjektivität bewusst dem Risiko ausgesetzt, dafür kritisiert zu werden. Wie es scheint, sind ihm aber der Anlass und der Film wichtig genug. Das nennt man Haltung – und die ist im Kino wie in der Gesellschaft immer noch Mangelware. (Joachim Kurz)

Auszeichnung: Cannes 2017 - Goldene Palme Beste Schauspielerin für Diane Kruger