Programmkino Wels Logo

Das Kino im Zentrum

Pollheimerstraße 17, 4600 Wels

VOD Logo

Navigation

Originaltitel: , deutscher Titel: TABU

BILD Text Tabu

BRAS/DE/FR/P 2012 - 119 Min - 119 Min. - schwarzweiß - Regie: Miguel Gomes - Drehbuch: Miguel Gomes, Mariana Ricardo - Kamera: Rui Poças - Schnitt: Telmo Churro, Miguel Gomes - Ton: Vasco Pimentel - DarstellerInnen: Teresa Madruga, Laura Soveral, Ana Moreira, Henrique Espírito Santo, Carloto Cotta, Isabel Carl

Filmstart 18. Jänner

TABU ist ein hochintelligenter und zugleich verspielter Film, ein Pop- Song und eine kleine Sinfonie, Melodram und Abenteuerfilm. Er handelt von einer alten, verarmten Dame im heutigen Lissabon, die ihr letztes Geld im Casino verspielt und mit eigenwilligem Stolz ihr Dasein fristet: Das einmal vor Jahren ein wildes Leben in den afrikanischen Kolonien war, wie sich nach ihrem Tod herausstellt. Ein aufregendes Leben wie in einem alten Film, und wie Gomes das erzählt und die Zeiten und Länder und Figuren wechselt und neu erfindet, ist so atemberaubend, so schön und originell, dass man aus dem Staunen und der Verwunderung nicht so schnell wieder herausfindet. (Viennale Katalog)


Großartig an Tabu ist nicht nur, wie Pathos und Humor gleichsam nebenher existieren, sondern auch, wie der Film über das Individuelle ständig hinausreicht: Mit dem Bilderfundus des ethnografischen und Abenteuerfilms (samt Krokodil namens Dandy) erzählt der Film von kolonialen Prägungen, von historischen Umbrüchen und von der Last der Vergangenheit. (Dominik Kamalzadeh, DER STANDARD)

Auszeichnungen: Berlinale 2012: ALFRED-BAUER-PREIS, in Erinnerung an den Gründer des Festivals, für einen Spielfilm, der neue Perspektiven der Filmkunst eröffnet.FIPRESCI-Preis, Berlinale 2012, Auszeichnung der internationalen Vereinigung der Filmkritiker.