Logo plus Hintergrund

Navigation

NEWS

EDITORIAL

Guten Tag!

Zwei Anliegen, deren Wichtigkeit für einen erfolgreichen Kinobetrieb nicht unbedingt gleich allen Beteiligten klar war, werden im April realisiert. Erstens, es gibt eine richtige Bar im Extrazimmer des Medienkulturhauses, die Dienstag bis Samstag und wahrscheinlich auch Sonntag von 15:00 bis 23:00 geöffnet sein wird. Man kann dort nicht nur Getränke und Kleinigkeiten zu Essen kaufen, sondern einiges mehr. Lassen Sie sich überraschen.

Zweitens, es gibt endlich eine Kinobestuhlung im Saal zwei. Schon während der Planung des Programmkinos im Medienkulturhaus und dann intensiver seit der Eröffnung im Oktober vorletzten Jahres haben wir darauf gedrängt. Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung von Wichtigkeit dieses Anliegens überzeugt waren, aber jetzt ist es soweit. In der Woche ab 14. April wird der Saal umgebaut und komplett mit einer Kinobestuhlung ausgestattet. Das Zittern und Bangen um einen Sitzplatz in den hinteren Reihen bei gut besuchten Veranstaltungen hat somit ein Ende. Nochmals Dank an alle, die mit Ihren Mails und Anrufen bei den zuständigen Personen in der Stadtverwaltung unserem Anliegen Nachdruck verliehen haben.

Es tut sehr wohl, wenn Kulturarbeit anerkannt und mit einem Preis ausgezeichnet wird. Gratulation an Johanna Meyer, der Geschäftsführerin des Programmkino Wels zum Erhalt des Ehrenpreises 2014 der FrauenFilmTage Wien. In ihrer Laudatio wünschte die Wiener Medienwissenschafterin Sabine Perthold der Preisträgerin weiterhin viel Mut und Neugier für ihre mit viel Herzblut und Engagement erfolgende Spielplangestaltung im Welser Programmkino.

Drei Filme des Aprilprogramms will ich Ihnen besonders ans Herz legen:

DANCING IN JAFFA, in dem ein international bekannter Tanzstar ein Schulprojekt initiiert, bei dem israelisch-jüdische und israelisch-palästinensische Kinder, die in zwar in einer Stadt nebeneinander aber nicht miteinander leben, gemeinsam tanzen lernen, und zwar Gesellschaftstanz. Man fiebert mit den Kindern und drückt die Daumen für das Gelingen des Projektes. Und am Ende entlässt der Film die Zuschauerin mit einem Lächeln aus dem Kino.

20 FEET FROM STARDOM, ausgezeichnet mit dem Oscar für den besten Dokumentarfilm, der das Leben von Begleitsängerinnen und -sängern im Schatten einiger der größten Musiklegenden des 21. Jahrhunderts, wie Bruce Springsteen, Stevie Wonder, Mick Jagger und Sting dokumentiert. Er möchte diejenigen Gesichter in das Rampenlicht stellen, die die Musik von großen Musikern erst zu dem machen, was sie ist.

VIVA LA LIBERTA, in dem ein philosophisch gebildeter Verrückter sich als sein politisch aktiver Zwillingsbruder ausgibt und die italienische Politik ordentlich aufmischt. Mit Toni Servillo in der Hauptrolle, der den Europäischen Darstellerpreis für „La grande bellezza“ erhalten hat. Der Film trifft ziemlich genau den derzeitigen Zustand Italiens und weist doch weit darüber hinaus.

SCHULVORSTELLUNGEN bitte im Programmkino Wels-Büro buchen: 07242 26703 & office@programmkinowels.at

Bleiben Sie uns wohlgesonnen, mutig und neugierig und wahrhaftig statt bequem!

Andrä Steiner

VORSCHAU:

DISCONNECTED / GABRIELLE - (K)EINE GANZ NORMALE LIEBE / UN CHÂTEAU EN ITALIE / ÜBER ICH UND DU / LOVELY LOUISE


Kinokulturlogo

Ehrenpreis der FrauenFilmTage 2014 Wien

Ehrenpreis der FrauenFilmTage im Filmcasino Wien an Johanna Meyer vom Programmkino Wels

Preisverleihung Hanna Meyer FrauenFilmTage Wien 2014

Fotocredit Stefanie Freynschlag

Das Programmkino Wels freut sich, mitteilen zu dürfen, dass Johanna Meyer, Filmfrau und Geschäftsführerin des Programmkino Wels am 06.03.d.J. den Ehrenpreis 2014 der FrauenFilmTage in Wien erhalten hat.

Der von Vivien Schneider-Siemssen gestaltete Preis wurde ihr anlässlich der Eröffnungsgala der Wiener FrauenFilmTage im Filmcasino für ihre jahrelange Tätigkeit als profunde Filmkunst-Vermittlerin, Mentorin und Pionierin im Bereich weiblichen Filmschaffens in Österreich überreicht. Frühere Preisträgerinnen sind etwa Dr.in Andrea Braidt, Vizerektorin der Akademie der bildenden Künste Wien (2013) oder Dr.in Maria Anna Kollmann, Geschäftsführerin des Dachverbandes der Österreichischen Filmschaffenden (2012).

In ihrer Laudatio wünschte die Wiener Medienwissenschafterin Sabine Perthold der Preisträgerin weiterhin viel Mut und Neugier für ihre mit viel Herzblut und Engagement erfolgende Spielplangestaltung im Welser Programmkino.

Die aktuell im Programmkino Wels laufenden Frauenfilmtage sind eine Kooperation mit Wien und St. Pölten und bringen starke Frauenportraits und Frauenthemen die alle angehen, nicht nur Frauen. Das gesamte Team vom Programmkino Wels wie auch vom MKH Wels freut sich mit Johanna Meyer über diese Ehrung. „Es ist eine Anerkennung für unser kontinuierliches Bemühen Film-kulturelle Schwerpunkte in Wels zu setzen“, meint die strahlende Preisträgerin bescheiden.

Nymph()maniac Double Feature

DOUBLE-FEATURE NYMPH()MANIAC 1 & NYMPH()MANIAC 2 am Donnerstag, 3. April 2014 ab 18.30 Uhr.

Reservierung Nymph()maniac 1

Reservierung Nymph()maniac 2 

Das nächste Double feature wird am Karfreitag geben. Genauer Termin folgt.